| 21:03 Uhr

Neue Pfarrerin
Neue Seelsorgerin in der Gemeinde

Die neue evangelische Pfarrerin, Christina Paaries, wurde mit einem Gottesdienst in die Ottweiler Gemeinde eingeführt. 
Die neue evangelische Pfarrerin, Christina Paaries, wurde mit einem Gottesdienst in die Ottweiler Gemeinde eingeführt.  FOTO: Jörg Jacobi
Ottweiler. Christina Paaries wurde in ihr Amt in der Kirchengemeinde Ottweiler eingeführt.

In einem festlichen Gottesdienst wurde am Sonntag Pfarrerin Christina Paaries in ihr Amt als neue Seelsorgerin der Kirchengemeinde Ottweiler eingeführt. Eine große Zahl von Menschen aus der Kirchengemeinde und dem Evangelischen Kirchenkreis Saar-Ost, aber auch seitens weiterer kirchlicher Einrichtungen, der Politik sowie der katholischen Kirchengemeinde nahmen an dem großen Festgottesdienst teil. Die Einführung übernahm der Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Saar-Ost, Markus Karsch, gemeinsam mit Pfarrerin Wochnik sowie Presbyter Marko Becker.


Unter aktiver Einbindung der beiden Pfarrerkollegen der Kirchengemeinde, Jörg Heidmann und Erhard Kern, des Presbyteriums sowie der Vertreter des Kirchenkreises wurde Christina Paaries von Markus Karsch auf bewegende Weise, so teilt die Kirchengemeinde mit, im Gottesdienst eingeführt.

Musikalisch bereichert wurde der Gottesdienst von den Chören der Kirchengemeinde unter der Leitung von Kantorin Bettina Nonnweiler. Von Reinhold Strobel, dem Vorsitzenden des Presbyteriums, wurden auch die zahlreichen Gäste begrüßt. Viele nutzten die Gelegenheit, Christina Paaries mit freundlichen Worten willkommen zu heißen. Grußworte sprachen Diakoniepfarrer Udo Blank für das Diakonische Werk an der Saar, Pater Otto Kutka für die katholische Pfarrgemeinschaft Mariä Geburt Ottweiler und St. Michael Fürth. Seitens der Politik und der kommunalen Verwaltungen begrüßten die neue Pfarrerin unter anderem Gerd Rainer Weber für den Landkreis Neunkirchen, der Bürgermeister der Stadt Ottweiler Holger Schäfer sowie der Bürgermeister der Gemeinde Illingen, Armin König.



Im Anschluss an den Festgottesdienst hatte die Kirchengemeinde zu einem Empfang in das katholische Pfarrheim (Herrengartenstraße) eingeladen. Hier nutzten viele Menschen, die sich haupt- oder ehrenamtlich für die Kirchengemeinde engagieren oder mit ihr verbunden sind, die Gelegenheit, die neue Pfarrerin persönlich kennen zu lernen. Der Chor „Liedcher un so“ der Häuser im Eichenwäldchen sorgte unter der Leitung von Pfarrer Erhard Kern für das musikalische Programm.