Nach Firmenfeier auf der Heimfahrt völlig ausgetickt

Nach Firmenfeier auf der Heimfahrt völlig ausgetickt

Ein Oberthaler war in der Nacht auf Samstag bei einem Fahrdienst eingeteilt, Gäste einer Firmenfeier in St. Wendel nach Hause zu fahren.

Gegen 2 Uhr hatte er laut Polizei vier Männer im Wagen. Drei stiegen am Ziel aus, der Vierte im Bunde, ein 34-Jähriger aus Neunkirchen, mutierte zum Angreifer und rastete völlig aus. Er beschimpfte den 23 Jahre alten Fahrer, drohte ihm sogar, ihn umbringen zu wollen. Damit nicht genug: Auf einmal schlug er von der Rückbank aus seinem Chauffeur gegen den Kopf, als sie auf der B41 unterwegs waren. Das ließ sich das Opfer nicht bieten. Es legte eine Vollbremsung hin und warf den Wildgewordenen in Ottweiler raus. Von da an musste der Täter seinen Heimweg zu Fuß fortsetzen. Die Polizei ermittelt übrigens mittlerweile gegen ihn. Es geht neben der Körperverletzung auch um den Vorwurf des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.