| 20:00 Uhr

VHS Ottweiler
Musikalische Zugpferde bei der Liederschmiede

Mainzweiler. In diesem Semester bietet die Volkshochschule Ottweiler wieder eine ganze Reihe interessanter Musikveranstaltungen in Mainzweiler an. Der Startschuss zum Mainzweiler Kulturherbst fällt am Samstag, 30. September, um 19.30 Uhr mit einem Gratis-Konzert der „Liederschmiede“ im Mainzweiler Dorfgemeinschaftshaus (Am Bühl 4).

In diesem Semester bietet die Volkshochschule Ottweiler wieder eine ganze Reihe interessanter Musikveranstaltungen in Mainzweiler an. Der Startschuss zum Mainzweiler Kulturherbst fällt am Samstag, 30. September, um 19.30 Uhr mit einem Gratis-Konzert der „Liederschmiede“ im Mainzweiler Dorfgemeinschaftshaus (Am Bühl 4).


Die Liederschmiede sind ein loser Zusammenschluss von Singer/Songwritern aus der Umgebung, die sich in unregelmäßigen Abständen in der Alten Schule in Mainzweiler zum Vortragen selbstgeschriebener Lieder treffen. Aus der Taufe gehoben wurde dieses Projekt nach dem „Wader satt“ Konzert von Wolfgang Schulz in der Alten Schule am 4. November letzten Jahres. Im Publikum befand sich damals auch Gunnar Schröder, selbst Liedermacher, der Wolfgang Schulz und VHS-Leiter Günter Groß von der Idee überzeugte, eine Bühne zu schaffen, auf der von der Liedermacherbewegung der späten 60er Jahre beeinflusste Musiker sich einem größeren Publikum vorstellen können.

Dem gebürtigen Kieler Wolfgang Schulz, der in der Liedermacherszene bestens vernetzt ist, gelang es, mit dem überregional bekannten Homburger Andreas Vogel und den beiden Wustweiler Urgesteinen Rüdiger Ullrich („Rü“) und Stefan Biehl („Jupp“) drei dicke Fische an Land zu ziehen. Während Andreas Vogel zum ersten Mal in Mainzweiler auftritt, haben „Rü“ und „Jupp“ das Mainzweiler Publikum schon unzählige Male als Duo („RüJuppMix“) oder in größerer Formation („Zirbelknechte“) begeistert. Initiator Gunnar Schröder gehört wie Lisa Ludes, die ebenfalls aus Ottweiler stammt und zurzeit in Gießen studiert, einer jüngeren Generation an.



Aus organisatorischen Gründen wird um Voranmeldung gebeten unter Telefon (0 68 24) 38 07 oder E-Mail: guenter-gross@gmx.net.