1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Ottweiler

Mit Nanopartikeln Gebäude schützen

Mit Nanopartikeln Gebäude schützen

Lautenbach. "Fachkompetenz und Zuverlässigkeit sind die Voraussetzungen für zufriedene Kunden", so lautet der Wahlspruch von Friedbert Sorg. Seit 27 Jahren arbeitet der 1958 geborene Maler- und Lackierermeister in vielen Arbeitsbereichen, fast zwei Jahrzehnte davon unter anderem in der Restaurierung von zahlreichen Kirchen und öffentlichen Gebäuden

Lautenbach. "Fachkompetenz und Zuverlässigkeit sind die Voraussetzungen für zufriedene Kunden", so lautet der Wahlspruch von Friedbert Sorg. Seit 27 Jahren arbeitet der 1958 geborene Maler- und Lackierermeister in vielen Arbeitsbereichen, fast zwei Jahrzehnte davon unter anderem in der Restaurierung von zahlreichen Kirchen und öffentlichen Gebäuden. Gerade durch die Betätigung in diesem Feld kam Friedbert Sorg zu der Erkenntnis, dass in seinem Berufsfeld viel zu selten erkannt wird, dass durch seine Arbeiten ein Schutz von Sachwerten erreicht wird. Und als damals die Aufträge im Bereich der Restaurierung zurückgingen, begann er nicht zu jammern, sondern setzte sich sehr früh von seinen Mitkonkurrenten ab, begann neue Wege zu gehen. "Nanotechnologie" - so heißt das Zauberwort, das ihn vor einigen Jahren magisch anzog und ihn zwar erst vor eine neue und zugleich große Herausforderung stellte, ihm dann aber ein ganz neues Arbeitsfeld mit zahlreichen Möglichkeiten eröffnete. IHK-Prüfung bestandenGemeinsam mit einem langjährigen Mitarbeiter seiner Firma hat Friedbert Sorg einen Lehrgang zum Nanotechniker absolviert und beide konnten mit einer bestandenen Prüfung abschließen. Dabei benötigt der Nanotechniker ein hohes Maß an Kenntnissen in Physik und Chemie sowie Erfahrungen mit verschiedenen Oberflächen und Untergründen. "Die Weiterbildung gerade mit einer Prüfung am Ende ist mir sehr wichtig. Auch damit kann ich mich von den Mitbewerbern abheben", betont er, denn auch seiner Arbeit als Restaurator ging eine zweijährige zusätzliche Ausbildung voraus. Nicht nur theoretisch erklärt er seinen Kunden, wie man mit Hilfe der Nanotechnologie Flächen veredeln und schützen kann. "Man muss sich das Ganze wie eine Verglasung vorstellen. Dabei ist das Material ganz wichtig, das veredelt werden soll. Der Schmutz kann nicht mehr einziehen und die Fläche ist dauerhaft geschützt", erklärt er und demonstriert das Vorgehen an mehreren Untergründen. Gerade im Bereich Graffitischutz, aber auch bei der Veredelung von Sandstein, Terrakotta, Teppichböden und vielen weiteren Materialien kann so erreicht werden, dass der Gebrauchswert deutlich gesteigert wird. Gerne erstellt Friedbert Sorg objektbezogene Leistungsbeschreibungen. Dabei gibt er seinen Kunden zu bedenken, dass die Qualität entscheidend ist. Als bundesweit erster Maler- und Restaurierungsbetrieb erhielt das Unternehmen von der Bau e.V. in Berlin und dem Arbeitgeberverband AGV der Bauwirtschaft des Saarlandes im Rahmen der Aktion "Meisterhaft" die höchste Zertifizierung mit fünf Sternen. "Die gilt es im kommenden Jahr erneut zu sichern", erklärt Sorg. cim

Auf einen BlickDer Malerbetrieb Sorg ist ein Betrieb mit fünf Sternen. Firmeninhaber Friedbert Sorg ist Maler- und Lackierermeister, geprüfter Restaurator im Handwerk und zudem geprüfter Nanotechniker der IHK. Zu erreichen ist das Unternehmen in Lautenbach unter Tel. (06858) 213 oder in Neunkirchen unter (06821) 51 512. cim