| 20:13 Uhr

Innenstadt Ottweiler
Mehr Lebensqualität ohne störenden Autolärm

Ottweiler. Die Ottweiler Innenstadt wird ab April in weiten Teilen zu einem verkehrsberuhigten Bereich. Von Michael Beer

(red) Weite Teile der Innenstadt von Ottweiler werden ab April als verkehrsberuhigter Bereich ausgewiesen. Die Verkehrsberuhigung, so schreibt das Rathaus in einer entsprechenden Pressemitteilung, die die Wohn- und Lebensqualität im eng bebauten Bereich steigere, betrifft den Schloßhof, den Rathausplatz, den Tenschplatz, die Tenschstraße, die Goethestraße und das Pauluseck. Weiterhin ein Teil der Ottweiler Fußgängerzone bleibt die Enggaß, die, wie es der Straßenname eigentlich schon sagt, für den fließenden Verkehr auch nicht geeignet ist.


Im verkehrsberuhigten Bereich soll es zu einem sinnvollen Miteinander aller Verkehrsteilnehmer kommen, wobei die Fußgänger privilegiert sind. Aus Sicherheitsgründen darf nur Schrittgeschwindigkeit gefahren werden. Holger Schäfer: „Bei der Erprobung der zweiten Phase sehe ich die Pluspunkte vor allem im Hinblick auf die Verbesserung des Parkplatzangebotes.“ Angebote sind auf dem Posthof vorhanden – in Form von gebührenpflichtigen Plätzen, Anwohnerplätzen, Mietplätzen und Parkgelegenheiten mit Parkscheibe (direkt am Schloßtheater). Auf dem Weylplatz und in der Weylstraße wird es wieder gebührenpflichtige Plätze, Anwohnerplätze und Mietparkplätze geben. Es werden neue Kurzzeitparkplätze für eine halbstündige Nutzung mit Parkscheibe auf dem Rathausplatz (sechs) und im Pauluseck (zwei) geschaffen. Mit dieser Maßnahme soll die Kundenfrequenz erhöht werden. Mit den sechs schon vorhandenen Parkgelegenheiten auf dem Schloßhof sind somit in diesem Bereich immerhin 14 zusätzliche Plätze vorhanden. Holger Schäfer: „Das Angebot richtet sich vor allem an alle, die nur kurz zum Bäcker, zum Metzger, zur Bank oder in die Apotheke wollen.“ Rechnet man das Parkplatzangebot im fußläufigen Bereich von etwa fünf Minuten hinzu, so kommt man mit der Wilhelm-Heinrich-Straße, den Parkmöglichkeiten am Rathaus, in der Straße Im Alten Weiher und weiteren Möglichkeiten zu einer stattlichen Auswahl.

Die Nutzung der Sammetgasse soll an Samstagen, Sonn- und Feiertagen für die Anlieger frei bleiben und vornehmlich von diesen genutzt werden. Der Rathausplatz wird mittwochs, samstags und sonntags für den öffentlichen Verkehrsfluss gesperrt. Mittwochs und samstags findet dort der Wochenmarkt statt, sonntags soll der Platz dort im Hinblick auf eine zunehmend touristische Bedeutung autofrei bleiben. Der Bereich Pauluseck wird an den genannten Markttagen ganztägig für den Verkehr gesperrt.