| 20:27 Uhr

Mainzweiler Kulturherbst
Margret Gampper eröffnet Mainzweiler Kulturfrühling

Mainzweiler. Mit dem „Mainz- weiler Kulturfrühling“ knüpft die Volkshochschule Ottweiler an die Konzertreihe „Mainzweiler Kulturherbst“ des vergangenen Semesters an.

Mit dem „Mainz-
weiler Kulturfrühling“ knüpft die Volkshochschule Ottweiler an die Konzertreihe „Mainzweiler Kulturherbst“ des vergangenen Semesters an.


Standen damals herbstlich-melancholische Themen im Vordergrund, hebt sich nun mit dem Sonnenstand und den länger und heller werdenden Tagen die Stimmung, und mit den ersten Blütenknospen öffnen sich auch die Herzen. Die Liebe mit all ihren Facetten zieht sich wie ein roter Faden durch das Kulturangebot im Mainzweiler Dorfgemeinschaftshaus.

Eröffnet wird die vierteilige Veranstaltungsreihe mit einem Konzert mit Margret Gampper und Bernd Möhl. Margret Gampper, Schauspielerin und Diseuse, interpretiert humorvoll und augenzwinkernd feine und weniger feine, bekannte und weniger bekannte deutsche Chansons zum Thema Liebeslust und Liebesfrust aus der Feder von Friedrich Hollaender, Claire Waldoff, Kurt Tucholsky, Hugo Wiener und Walter Brandin, der für Helen Vita berühmt-berüchtigte Lieder aus dem alten Frankreich übersetzte. Die noch in den 60er Jahren verbotenen Songs verbreiten heute durch ihre schelmische Art Schmunzeln und Heiterkeit. Bernd Möhl begleitet die Künstlerin am Piano. Beide führen in einem spritzigen Dialog durch das Programm.

 Das Konzert beginnt am Sonntag, 11. März, um 18 Uhr im Mainzweiler Dorfgemeinschaftshaus. Der Eintritt beträgt acht Euro.

Karten gibt es bei VHS-Leiter Günter Groß, Tel (0 68 24) 38 07 und bei der Ottweiler Tourist-Information, Tel: (0 68 24) 35 11.