Margit Bauers Malerei-Ausstellung widmet sich „Frauenbildern“

Margit Bauers Malerei-Ausstellung widmet sich „Frauenbildern“

"Margit Bauer für eine Ausstellung in unserem Hause zu gewinnen, ist ein wahrer Glücksfall", freut sich Ulf Sauerbaum, Mitarbeiter der Marienhaus-Klinik in Ottweiler und Kunstliebhaber. Als solcher organisiert er schon seit über zehn Jahren regelmäßig Ausstellungen für die Klinikgalerie mit Künstlern - vorwiegend aus der Region. Mit den "Frauenbildern" von Margit Bauer, so eine Mitteilung der Klinik, wird ab Donnerstag, 30. November ein Zyklus aus dem malerischen Werk der Künstlerin gezeigt.

Geboren 1950 in Bad Brückenau/Unterfranken, lebt Margit Bauer seit 1976 im saarländischen Wiebelskirchen. Sie ist gelernte Möbeltischlerin, hat Kunstgeschichte an der freien Kunstschule in Zürich, Kunsttherapie und humanistische Pädagogik in Heidelberg und Siegen studiert. Während ihrer 35 Berufsjahre in der Behindertenarbeit, machte sie sich auch als freischaffende Künstlerin einen Namen. Ihr Engagement für Randgruppen in sozialen Brennpunkten oder die Unterstützung verschiedener Hilfsprojekte in Burkina Faso, sowie ihre Liebe zur Natur, zu fremden Völkern und Kulturen haben sie geprägt und inspiriert. In ihr ist - wie sie sagt - eine ungebrochene Leidenschaft mit den Materialien Ton-, Farbe und der Glastechnik Pate de Verre zu arbeiten und zu experimentieren. Und dabei die Technik, das Material und sich selbst bis an die Grenze auszuprobieren, um neue Wege zu finden.

Die Ausstellung ist in der Galerie der Marienhausklinik, Erdgeschoss, bis Ende Dezember zu sehen.

www.marienhaus-ottweiler.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung