Mann boxt Autofahrer ins Gesicht

Was mag den guten Mann so außer Rand und Band gebracht haben, dass er Selbstjustiz übte? Ein junger Autofahrer hat auf der B 41 in Ottweiler nahe der Shell-Tankstelle einen Mercedes überholt, der mit 30 Kilometern pro Stunde in Richtung St. Wendel unterwegs gewesen sein soll. An der Ampel mussten der 18-Jährige im BMW sowie der Fahrer in der silbernen C-Klasse stoppen. Der Mann im Mercedes fing wild an zu gestikulieren. Er nutzte die Rotphase, marschierte wutschnaubend auf den Wagen des Ottweilers zu. Der hatte das Fenster halb geöffnet, durch das er nun beleidigt wurde. Er gab dem Zeternden zu verstehen, er solle in seinen Wagen zurückkehren, bevor die Ampel auf Grün springe, um die Verkehrsteilnehmer nicht aufzuhalten. Daraufhin schlug der Mercedes-Fahrer mit der Faust dem 18-Jährigen ins Gesicht. Außerdem packte der Angreifer sein Opfer und kratzte ihn am Arm. Erst dann ließ er von dem Fahrer ab und fuhr weiter. In St. Wendel zeigte der Verletzte die Tat bei der Polizei an. Allerdings konnte er nichts zum Kennzeichen oder zum Aussehen oder Alter des Provokateurs sagen. Nun suchen die Ermittler Zeugen für den Vorfall, der sich am Montag gegen 15 Uhr ereignet haben soll.