Nette Mail fürs Rathaus: Lob für mehr Ordnung und Sauberkeit in Ottweiler

Nette Mail fürs Rathaus : Lob für mehr Ordnung und Sauberkeit in Ottweiler

Die Ottweiler Verwaltung zeigt sich erfreut über Lob aus Bürgerkreisen. Im aktuellen Fall geht es um Abfalleimer und Hundekot-Beutel.

() Mit einer netten E-Mail hat eine Ottweiler Bürgerin ihr Lob an die Stadtverwaltung übermittelt. Sie bedankte sich für das Aufstellen von Abfalleimern und Hundekot-Beutelspendern im Bereich des Betzelhübel. „Dem Bürgermeister und der Stadtverwaltung ist die Einhaltung von Ordnung und Sauberkeit wichtig. Im Rahmen der Möglichkeiten ist die Stadt immer darum bemüht, ihren entsprechenden Aufgaben nachzukommen“, heißt es dazu aus dem Rathaus. Allgemein werde in Ottweiler auf Ordnung und Sauberkeit geachtet. Das falsche Verhalten einiger Menschen stelle eine Ausnahme dar, die oft ins Auge springe.

Gerne greife die Stadt deshalb den Vorschlag der Bürgerin auf und weist nochmals daraufhin, dass das allgemeine Miteinander vereinfacht wird, wenn bestimmte Regeln befolgt werden: „Abfall gehört in die Mülleimer oder in die Entsorgungscontainer, die in der Stadt und in allen Stadtteilen aufgestellt sind“, so der Appell der Stadtverwaltung. Es handele sich sogar um eine Ordnungswidrigkeit, wenn Müll, Unrat oder beispielsweise die Hinterlassenschaften der geliebten Vierbeiner auf Straßen, Plätzen oder Fußwegen liegen bleiben und auf diese Weise entsorgt werden.

Auf Bitte der Ottweiler Bürgerin ein weiterer Hinweis: Hunde sind in der Öffentlichkeit anzuleinen. Vor allem bei der Begegnung mit kleinen Kindern, Joggern oder Radfahrern werden so Gefahren im Vorfeld minimiert. „Mit Rücksicht geht‘s besser“, heißt es abschließend aus dem Ottweiler Rathaus.