1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Ottweiler

Lautenbacher Ortsrat will keine Windräder am Pfaffenwald

Lautenbacher Ortsrat will keine Windräder am Pfaffenwald

In der letzten Sitzung des Jahres befasste sich der Ortsrat Lautenbach am Montag mit dem Thema Windkraft. Anlass war die Neuaufstellung des Flächennutzungsplans der Stadt Bexbach und das Standortkonzept Windenergie.

. Konkret geht es um die geplante Konzentrationszone Am Pfaffenwald mit einer Größe von 53 Hektar, die unmittelbar an Lautenbach grenzt. Wie erwartet, hat sich der Ortsrat in der Sitzung im Feuerwehrgerätehaus einstimmig gegen den Flächennutzungsplan (FNP) der Nachbarkommune ausgesprochen. Der Rat folgte damit einem Beschlussvorschlag von Ortsvorsteher Rainer Rosenfeldt.

Zwar sei sich der Ortsrat der Bedeutung dieser Konzentrationsfläche für die Stadt Bexbach bewusst, erklärte der Ortsvorsteher. Der Rat gehe jedoch davon aus, dass diese Fläche deutlich reduziert werden müsse. Gleichzeitig bat Rosenfeldt die Verwaltung der Stadt Ottweiler, die Stadt Bexbach über die vom Ortsrat Lautenbach schon früher vorgebrachten Bedenken gegen die Konzentrationszonen "Südlich Lautenbach /Am Buchwald" und "Im Jungenwald" mit den dazu gehörenden Stellungnahmen der Lautenbacher Bevölkerung zu informieren. Unter allen Umständen erwarte der Ortsrat Lautenbach die Einhaltung der erforderlichen Mindestabstände, sowohl zu der bebauten Ortslage wie auch zu Einzelgebäuden wie beispielsweise auf dem Nordfeld, erklärte Rosenfeldt.

Zuvor hatten die beiden Fraktionssprecher Armin Sontag (SPD ) und Michael Marx (CDU ) an frühere Beschlüsse des Ortsrates zur Windkraft in Lautenbach erinnert. Beide verwiesen unter anderem auf die einstimmige Ablehnung des geplanten Windparks Ottweiler/Bexbach im vergangenen Jahr und daran habe sich nichts geändert. Der Schutz vor den negativen Effekten der geplanten Windkraftanlagen sei dem Ortsrat ebenso wichtig wie der Schutz der Natur, erklärte die CDU-Fraktion.

Mit der Ablehnung des FNP der Stadt Bexbach folgte der Ortsrat nicht der von Christoph Hassel vom Amt für Stadtentwicklung und Umwelt vorgetragenen Empfehlung der Stadt Ottweiler, keine Einwände gegen die Aufstellung des FNP zu erheben.