1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Ottweiler

Konzert in Sitzungssaal Ottweiler

Konzert in Ottweiler : Lieder aus vier Ländern in einem Konzert in Ottweiler

Innerhalb der Pflege der Städtepartnerschaft Ottweiler und St. Rémy sowie in Kooperation mit dem Landkreis Neunkirchen, der Kreis-Volkshochshule und der Sparkasse Neunkirchen kommt es zu einem spannenden Kulturangebot, wie es jetzt in einer Pressemitteilung der Stadt Ottweiler heißt: Russische, deutsche und spanische Lieder, mal zart und lyrisch, mal feurig und temperamentvoll und französische Chansons sind am Samstag, 4. Mai, 18 Uhr, im Landratsamt Ottweiler, im Historischen Sitzungssaal, zu hören.

Während eines Besuchs von Mitgliedern des Städtepartnerschaftvereins in St. Rémy anlässlich der Gedenkstunden des hundertjährigen Waffenstillstandsabkommens begegneten sich die russische Sängerin Elvira Stratinskaya und der Ottweiler Gitarrist Peter Knerner. Es entstand die Idee, ein gemeinsames Konzert über die Grenzen hinaus zu ermöglichen. Das Ergebnis dieser Begegnung ist am 4. Mai im Historischen Sitzungssaal des Landratsamtes zu erleben.

Elvira Stratinskaya stammt aus Perm (Russland). Am dortigen Opernhaus absolvierte sie ihr Diplom als Chor- und Stimmbildungslehrerin. Danach folgte ein siebenjähriges Studium an der Musikhochschule von Ekaterinburg (Russland) mit dem Abschluss als Konzertsängerin und Gesangspädagogin. Bis 1997 sang sie als Solistin an den Opernhäusern in Orenburg und Ekaterinburg. Danach zog sie nach Frankreich und ist dort mit einem umfangreichen Repertoire in Konzerten unterwegs: sie gestaltet Liederabende mit weltlicher und geistlicher Musik, sie beherrscht Opernarien, Barockmusik, russische Folklore, Operette, Romanzen, Jazz und Varieté.

Peter Knerner studierte in Saarbrücken bei Professor Jiri Jirmal, absolvierte Meisterkurse unter anderem bei Thomas Müller-Pering und Wulfin Lieske, etablierte von 1990 bis 2000 eine Konzertreihe am Saarbrücker Schloss, wirkte bei den Musikfestspielen Saar in zahlreichen Konzerten mit. In Ensemblekonzerten des Saarländischen Rundfunks interpretiert er selten gespieltes Repertoire.

Peter Knerner liebt die Duobesetzung mit anderen Musikern und Instrumenten, mit denen er kreative, ausgefallene und anspruchsvolle Programme entwickelt, die der klassischen Gitarre hohe technische und musikalische Anforderungen abverlangen, wie es weiter heißt. Einige Themen aus den Konzerten der vergangenen Jahre bezeugen diese Vielfalt.

Zum Programm in Ottweiler gehören unter anderem die Titel „Schwarze Augen“ von Florian Herman, „Ständchen“ von Schubert, „Komm lieber Mai“ von Mozart, „El pano moruno“ von De Falla, „La vie en rose“ von Edith Piaf.