1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Ottweiler

Kinder aus Neumünster schreiben an den Posti Ingo

Post Ingo in Neumünster : Schöne Urlaubsgrüße an den „Posti Ingo“

Kinder der Grundschule Neumünster schreiben dem Briefträger Postkarten und Briefe aus dem Urlaub.

Mit Spannung erwarteten die Schüler der Grundschule Neumünster-Ottweiler den Besuch von „Posti Ingo“, der mit bürgerlichem Namen Ingo Jaudt heißt. Denn der 45-jährige Zusteller kommt seit zwei Jahren nach den Sommerferien vorbei und gibt bekannt, wer den Wettbewerb um die schönsten Urlaubsgrüße gewonnen hat.

Bei dem Wettbewerb geht es darum, dass die Schüler Urlaubsgrüße per Brief oder Postkarte einsenden. „Ich möchte die Kinder damit fürs handschriftliche Schreiben begeistern und die Bereitschaft dazu fördern“, sagt Jaudt, der die Aktion ehrenamtlich durchführt. Beim diesjährigen Wettbewerb nahmen 65 Kinder der Grundschule teil. Die Urlaubsgrüße kamen aus aller Welt, sogar aus den USA, aber auch aus Deutschland.

Die Idee zu der Aktion „Schreib an Ingo“ hatte Jaudt bereits vor acht Jahren. Es fing damit an, Kindern an Grundschulen bei der Formulierung von Wunschzetteln ans Christkind zu helfen. Die Wunschzettel der Kinder werden ans Weihnachtspostamt in Engelskirchen verschickt. Damit die Zeit zwischen den Weihnachtswünschen nicht zu lang wird und sinnvoll überbrückt werden kann, rief Jaudt die Sommerferien-Aktion ins Leben.

Den Wettbewerb gewann Lisa Luu, 9 Jahre, aus der Klasse 4.2. Nach Meinung der Jury schrieb Lisa die schönsten Urlaubsgrüße an Ingo. Sie gewann für die kommende Saison 60 Eintrittskarten fürs Ottweiler Freibad. Großes Glück hatte auch Luke Clohs, 7 Jahre, Klasse 2. Er gewann bei der Ziehung durch Lehrerin Sophie Scherschel den Hauptpreis: einen Gutschein über 300 Euro für den Besuch des Europa-Parks. Die fleißigsten Schreiber kamen aus der Klasse 4.2 von Margret Krone, die damit auch den Klassenpreis gewannen, einen Ausflug nach Saarbrücken mit Besichtigung des Postzentrums. In Anwesenheit von Bürgermeister Holger Schäfer überreichten Jaudt und Gerhard Wolf von der örtlichen Sparkasse die Preise. Sie hatten für alle Kinder kleine Geschenke dabei.