1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Ottweiler

Jungbläser zeigen ihr Können vor der großen Leistungsprüfung

Jungbläser zeigen ihr Können vor der großen Leistungsprüfung

35 Nachwuchsmusiker haben einen Jungbläserlehrgang des Bundes Saarländischer Musikvereine absolviert. Zum Höhepunkt des Seminars zeigten sie das Gelernte beim Abschlussspielen. Unter der Leitung eines Dozenten spielten sie unter anderem die „PC Suite“ von Ennio Salvere.

. Die Rollköfferchen waren gepackt, die Eltern waren da. Doch bevor es für die 35 Teilnehmer des Jungbläserlehrgangs des Bundes Saarländischer Musikvereine (BSM) nach Hause ging, stand am Freitagnachmittag noch der Höhepunkt des Lehrgangs an: das Abschlussspielen. Dabei zeigten die Jugendlichen, was sie in der Fortbildung, für die sie eine Woche lang in die Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung in Ottweiler eingezogen waren, gelernt haben. Und zwar in einem abwechslungsreichen Programm: Alle gemeinsam im großen Orchester spielten unter Leitung von Dozent Markus Willems die "PC Suite" von Ennio Salvere mit computeraffinen Titeln wie "Virus" oder "Control alt Delete", außerdem als Zugabe "Give me some Groove". Zudem traten zahlreiche Einzelgruppen mit ihren Dozenten Udo Lovisa, Björn Federspiel, Claudia Wälder-Jene und Miranda Aliaj auf: Hornisten , Flötisten und gemischte Gruppen gaben bekannte Melodien wie "New York, New York" oder "Pink Panther" zum Besten, aber auch beispielweise Tango- und klassische Klänge. Der große Applaus ist für die 20 Mädchen und 15 Jungs nicht der einzige Lohn für ihre Arbeit: Sie sind nun vorbereitet für die Bläser-Prüfungen D2 und D3, das heißt für die Leistungsabzeichen Silber und Gold.

Eine Ferienwoche geopfert

"Morgens wurden das Spiel in kleinen Gruppen, Atmung, Gehörbildung und Rhythmus unterrichtet", erklärt Heinz Seger, Bundesjugendleiter beim BSM. Nachmittags hätten dann Theorie sowie das Spiel am eigenen Instrument und im Orchester auf dem Plan gestanden. "Die Jugendlichen waren sehr motiviert. Man muss bedenken, sie opfern eine Ferienwoche für strammen Unterricht!" Auch die Freizeit am Abend wurde gemeinsam verbracht. Bei dem Lehrgang, so Seger, gehe es auch darum, dass die Jugendlichen aus dem gesamten Saarland Kontakte knüpften und so der Austausch zwischen den Vereinen gestärkt werde.

Die 13-jährige Dana Zender (Klarinette) ist froh, dabei gewesen zu sein: "Wir mussten zwar wirklich von einer Probe in die nächste eilen, aber es hat super viel Spaß gemacht und wir haben ganz viel gelernt." Die 17-jährige Celine Ost (Querflöte) sieht es ähnlich. "Auch die Theorie und wie man Stücke selbst interpretiert, wurde ausführlich durchgenommen." Ein bisschen Nervosität vor den Prüfungen gehöre zwar dazu, aber sie fühle sich jetzt sehr gut vorbereitet.