Jugendwehr sagte dem Müll den Kampf an

Lautenbach · Eigentlich sollte es solche Aktionen wie "saarland picobello" gar nicht geben", sagte der Geschäftsführer des Entsorgungsverbandes Saar (EVS), Georg Jungmann, bei der Auszeichnung der freiwilligen Helfer in Lautenbach für ihr Engagement bei der Müll-Sammelaktion 2017. Aber es gäbe eben immer noch Zeitgenossen, die ihren Abfall einfach in die Natur kippen. Der EVS prämierte, natürlich mit dem Maskottchen Picollo der Kampagne, stellvertretend für viele andere Aktionen im Landkreis Neunkirchen die freiwilligen Helfer in Lautenbach für ihr Engagement bei der Picobello-Aktion in diesem Jahr mit der original Picobello-Bank, die im Umfeld des Feuerwehrgerätehauses in Lautenbach aufgestellt werden wird. Hergestellt wurde die Bank in der Holzwerkstatt des Zentrums für Bildung und Beruf Saar gGmbH (ZBB) in Blieskastel in Kooperation mit der Stadt Blieskastel.

 Hans Peter Jochum, Georg Jungmann und Michael Marx, stellvertretender Ortsvorsteher von Lautenbach, (von links) enthüllen mit Mitgliedern der Jugendfeuerwehr die neue Picobello-Bank. Foto: Andreas Engel

Hans Peter Jochum, Georg Jungmann und Michael Marx, stellvertretender Ortsvorsteher von Lautenbach, (von links) enthüllen mit Mitgliedern der Jugendfeuerwehr die neue Picobello-Bank. Foto: Andreas Engel

Foto: Andreas Engel

In Lautenbach beteiligten sich die Nachwuchskräfte der Freiwilligen Feuerwehr, der Naturschutzbeauftragte von Lautenbach, Helmut Poppe, sowie engagierte Bürgerinnen und Bürger und Mitglieder vieler örtlicher Vereine an der Müllsammel-Aktion. In diesem Jahr machten bei Picobello, so Jungmann, 700 Gruppen mit - ein Teilnehmerrekord.

Seit seinem Amtsantritt im Jahr 2014 koordiniere Ortsvorsteher Rainer Rosenfeldt die Picobello-Sammelaktion in Lautenbach, betonten Jungmann und der Beigeordnete der Stadt Ottweiler, Hans Peter Jochum.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort