1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Ottweiler

Im Ottweiler Schloßtheater gehen die Maler ein und aus

Ottweiler Stadtverwaltung teilt mit : Im Schlosstheater gehen Maler ein und aus

Die traditionsreiche Ottweiler Veranstaltungsstätte wird kräftig aufgehübscht.

Im Ottweiler Schloheater geht es rund. Die Handwerker haben viel zu tun. Durch den erfolgten Einbau einer Rauchabzugsanlage im Treppenhaus waren elektrische Leitungen zu verlegen. Dadurch, aber auch durch die zurückliegende öffentliche Nutzung des Schlosstheaters, blieb ein Neuanstrich unumgänglich, teilt die Stadtverwaltung mit.

Grundsätzlich wird das bisher gültige Farbkonzept beibehalten. Original erhalten wird auch das Gemälde aus der Ursprungszeit des Gebäudes von Professor Ernst Germer. Lediglich die nachträglich angebrachte Uhr wird entfernt, die rote Umrandung wird aufgefrischt. Im Treppenhaus werden Putzrisse saniert. Die Oberfläche eines Lüfters wird an die Wandfarbe angepasst. Die Wandflächen werden in einem hellen Beige angestrichen, das Geländer in Altweiß. Die Wandfläche zum Fahrstuhl und die beiden Heizkörper sollen im gleichen Wandton gestaltet werden, das bedeutet, dass die angedeuteten blauen Säulen überstrichen werden. Die Decke soll komplett weiß werden, das heißt, die Zweifarbigkeit soll zugunsten einer optisch besseren Höhenwirkung entfallen, wie es in der Pressemitteilung weiter heißt. Die Wand zum Saal soll mit einer Spachteltechnik in Taubenblau, und die Türen in einem hellen Grau hervorgehoben werden. Die Brüstung zur Garderobe soll in einem hellen Grau, und der Hut der Garderobe in einem abgestuften Grau neu gestaltet werden. Im Saal wird das ursprüngliche Farbkonzept, bedingt durch den dominanten Bühnenvorhang und die Vorhänge, beibehalten. Die Wände werden komplett neu gestrichen und die Holzteile werden ausgebessert heißt es abschließend aus dem Rathaus.