1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Ottweiler

Gute Nachrichten für Mainzweiler

Gute Nachrichten für Mainzweiler

Stadtkämmerin Iris Brück und Hauptamtsleiter Helmut Ries waren zu Besuch im Ortsrat Mainzweiler und erläuterten dort den Haushaltsentwurf. Im Anschluss fand eine Aussprache mit den Mitgliedern des Ortsrates statt.

. Der Ortsrat Mainzweiler hat am Dienstagabend einstimmig den Entwurf des städtischen Haushalts mit den darin vorgesehenen örtlichen Ansätzen für den Stadtteil angenommen. Zuvor hatte Stadtkämmerin Iris Brück Grundsätze des Stadtetats erläutert und über die örtlichen Ansätze informiert. Danach hat sich das Haushaltsdefizit gegenüber dem Vorjahr um rund eine Million auf knapp drei Millionen Euro verringert. Gründe für diese positive Entwicklung sind unter anderem Steuermehreinnahmen und höhere Schlüsselzuweisungen. Dem gegenüber stehen aber beispielsweise der Anstieg der Kreisumlage um 400 000 auf gut 8,3 Millionen Euro und Mehrkosten beim Personalaufwand von rund 300 000 Euro, die in erster Linie im Bereich der Kinderbetreuung entstanden sind. "Wir haben weiterhin die Verpflichtung, einen Haushaltssanierungsplan aufzustellen", machte die Leiterin der Finanzverwaltung deutlich. Die Stadt müsse auch weiterhin mit Risiken kalkulieren, sagte Brück, weil es immer wieder äußere Faktoren gebe, die Auswirkungen auf den Haushalt hätten, aber nicht zu beeinflussen seien. Als Beispiele nannte sie die Kreisumlage, Steuereinnahmen oder die Zinsentwicklung . "Die nächsten Jahre werden spannend", mutmaßte die Stadtkämmerin angesichts dieser Unberechenbarkeiten.

Was die örtlichen Ansätze angeht, hatte sie für den Ortsrat aber eine gute Nachricht. Iris Brück versicherte: "Trotz der weiterhin defizitären Haushaltslage und aller strengen Vorgaben sind fast alle örtlichen Ansätze gegenüber dem Vorjahr unverändert geblieben."

Sowohl Ortsvorsteher Udo Zägel (SPD ) als auch die beiden Fraktionssprecher Johannes Schmitt (CDU ) und Uwe Meiser (SPD ) dankten Iris Brück und ihren Mitarbeitern in der Finanzverwaltung für die Erstellung des Haushaltsplans. Wie diffizil der städtische Haushaltsplan ist, zeigte sich bei der Aussprache mit etlichen Fragen zu verschiedenen Produkten und Positionen, die allesamt von der Stadtkämmerin und Hauptamtsleiter Helmut Ries zur Zufriedenheit beantwortet wurden.

Ortsvorsteher Zägel dankte den Mitgliedern beider Fraktionen für die gute Zusammenarbeit bei der Anstricherneuerung an der Stützmauer in der Ortsdurchfahrt. Danke sagte er auch den Anwohnern für die Beköstigung der Kommunalpolitiker an den drei Arbeitstagen.