| 19:12 Uhr

Gelungene Feuertaufe am Dirigentenpult

Ottweiler. Sarah Gergen hat als einzige in diesem Jahr den Dirigentenlehrgang abgeschlossen red

Nachwuchs-Dirigentin Sarah Gergen hat in diesem Jahr als einzige Teilnehmerin den Dirigentenlehrgang abgeschlossen. Über drei Jahre lang dauert eine solche Ausbildung zum Dirigenten, die jährlich vom BSM (Bund Saarländischer Musikvereine) angeboten wird. Dass sie fit ist, selbst ein Orchester zu leiten, zeigte die 20-Jährige jetzt beim Abschlusskonzert an der Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung in Ottweiler.



Im Leben von Sarah Gergen aus Wallerfangen spielt Musik seit ihrer Kindheit eine große Rolle, heißt es in einer Mitteilung der Landesakademie weiter. Als Flötistin in ihrem Heimatverein Concordia Wallerfangen kennt sie es, nach Anleitung des Dirigenten zu spielen. Aber wie es ist, selbst den Ton anzugeben, das wollte Gergen lernen.

Die Ausbildung ist vielfältig, denn ein Dirigent muss nicht nur den Taktstock schwingen können. Gehörbildung, Repertoirekunde, Harmonielehre und Pädagogik sind nur einige der Themen. "Dabei ist es wichtig, immer am Ball zu bleiben", sagt Gergen. Das Dozententeam ist jedes Jahr gut besetzt und fordert ein hohes Niveau. Besonders als einzige Absolventin kann das anstrengend sein, gesteht Gergen "aber so war der Unterricht individueller und man hat mich optimal unterstützt." Sie will ihr Hobby zum Beruf machen und Musiklehrerin werden. Die Dirigentenausbildung sieht sie als optimale Vorbereitung dafür.

Eine Woche lang hat Gergen mit einem Lehrgangsorchester in der Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung geprobt. Das Ziel hat die junge Dirigentin dabei erreicht. Sie hat das Blasorchesterwerk Suite On Greek Love Songs von Henk van Lijnschooten konzertreif auf die Bühne gebracht. Dieses Stück hält Tücken bereit. Das Ergebnis konnte sich wirklich hören lassen. Und so war die junge Dirigentin sichtlich erleichtert beim Applaus des Publikums. "Ich bin froh, diesen Lehrgang gemacht zu haben und hoffe, dadurch meinen Zielen ein gutes Stück näher gekommen zu sein."



Das könnte Sie auch interessieren