Geistliche Musik vom Feinsten

Ottweiler. Spätestens beim Schlussapplaus wusste man, warum das Konzert von GospelBoat in der evangelischen Kirche Ottweiler restlos ausverkauft war. Weil dieser Chor die Zuhörer begeistert. Nicht zuletzt wegen der Harmonie, mit der die einzelnen Stimmlagen zu einem wunderbaren Klangkörper verschmelzen

Ottweiler. Spätestens beim Schlussapplaus wusste man, warum das Konzert von GospelBoat in der evangelischen Kirche Ottweiler restlos ausverkauft war. Weil dieser Chor die Zuhörer begeistert. Nicht zuletzt wegen der Harmonie, mit der die einzelnen Stimmlagen zu einem wunderbaren Klangkörper verschmelzen. Ein sicher maßgeblicher Grund, warum dieses erst 2001 gegründete Ensemble so viele Menschen anzieht, ist Dirigentin Bettina Nonnweiler, die die von Professor Jörg Nonnweiler arrangierten und am Klavier begleiteten Stücke ohne Pathos, Glamour und überbordende Schunkeleinlagen nahe bringt. Gospel und Spiritual als Danksagung oder Bitte an Gott zu verstehen, der aus dem Glauben erwachsenden Hoffnung Ausdruck zu verleihen, das gelang an diesem Abend auf vorzügliche Weise. Wobei Altbekanntes und eher selten Gehörtes mit afrikanischen Weisen zu einem wohl dosierten Verbund von leisen und voll kehligen Darbietungen geriet. "Let me fly" - "Lass mich fliegen" war der Auftakt für knappe eineinhalb Stunden Hörgenuss. Unüberhörbar, dass die aus Afrika zu uns gelangten Lieder besonderen Anklang finden. "Tata nzambe yamba ngai" - die Erkenntnis, dass wir Gott finden, wenn wir unserem Nachbarn in Liebe begegnen. Oder anders, schwungvoll und freudig, untermalt mit rhythmischem Trommeln: ,"Upendo wa Bwana - Kiese!" - "Hoffe auf den Herrn. Verlasse Dich auf sein Wort!" - "Sometimes I feel like a motherless child" - "Manchmal fühle ich mich wie ein Kind ohne Mutter", beschreibt, wie ein Mensch empfindet, wenn er einsam ist. Dann wieder Weisen, dem Kontinent entstammend, wo viele Menschen tagtäglich Leid erfahren und im Glauben Hoffnung finden. "Bonse aba" - "Alle, die singen, haben das Recht, Kinder Gottes genannt zu werden." Über 40 GospelBoat-Mitglieder, überwiegend Frauen im Alter zwischen 16 und 67, warben auch mit "Jerusalem", das mit Orgelbegleitung an unsere Kirchenlieder erinnert, für ihre nächsten Auftritte, das Wiederholungskonzert in adventlicher Fassung am ersten Advent, Sonntag, 30. November, um 19 Uhr und das Konzert zum Jahreswechsel an Silvester, 31. Dezember, um 20 Uhr, ebenfalls in der evangelischen Kirche. Zu Recht verwies Bettina Nonnweiler auf die erste CD von Gospelboat, die mit viel Aufwand und Herzblut bespielt wurde und jedem, der dieser Art geistlicher Musik zugetan ist, viel Freude bereiten wird.