1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Ottweiler

Fußball-Saarlandligist FSG Ottweiler Steinbach startet Mittwoch in die Saison

Fußball-Saarlandliga : Gleich der Auftakt ist richtungsweisend

An diesem Mittwoch wird der Ball in der Fußball-Saarlandliga endlich wieder rollen. Die FSG Ottweiler/Steinbach muss zum Auftakt auswärts beim FV Schwalbach ran. Der steckte in der letzten Saison lange tief im Tabellenkeller fest. Doch das neue Ottweiler Trainer-Duo schlägt warnende Töne an.

Mit einem Auswärtsspiel beim FV Schwalbach startet die FSG Ottweiler/Steinbach an diesem Mittwoch, 2. September, um 19 Uhr in die neue Saison der Fußball-Saarlandliga. Und die Ottweiler brennen bereits auf den Auftakt. „Wir sind gewappnet und gehen mit viel Selbstvertrauen in die neue Runde“, versichert der neue Steinbacher Trainer Boris Becker. Matthias Stumpf, sein Co-Trainer auf dem Feld, ergänzt: „Nach der langen Punktspielpause und sechs Wochen intensiver Vorbereitung sind alle froh, dass es endlich wieder losgeht“.

Stumpf hat auch im Umfeld des Vereins eine Aufbruchsstimmung ausgemacht. „Die Verantwortlichen sehen, dass sich etwas bewegt“, glaubt der 34-jährige Diplom-Sportlehrer, und deshalb seien alle positiv gestimmt.

Mit dem Verlauf der Vorbereitung ist das Steinbacher Trainerteam, zu dem auch Torwarttrainer Mike Padrok gehört, zufrieden. In den sieben Testspielen landeste die FSG vier Siege. Gegen die A-Junioren der SV Elversberg (1:0), Landesligist SF Güdesweiler (8:0) sowie die Verbandsligisten VfB Theley (2:0) und SG Schiffweiler-Landsweiler (1:0). Demgegenüber stehen zwei Niederlagen gegen die Verbandsligisten Palatia Limbach (1:2) und Hellas Bildstock (0:4) sowie ein 1:1-Unentschieden gegen den rheinland-pfälzischen Verbandsligisten (von der Ligenstruktur vergleichbar mit der Saarlandliga) SV Steinwenden.

„Die Jungs haben während der gesamten Vorbereitung toll mitgezogen“, lobt Stumpf, „vom Auftreten her war das alles in Ordnung“. Das bestätigt der Cheftrainer des Saarlandligisten. „Wie die Jungs das umsetzen, vom Fleiß und vom Aufwand her, bin ich sehr zufrieden“, pflichtet Boris Becker bei. „Wir haben zwar eine junge Mannschaft, die sich aber sehr gut entwickelt hat“.

Doch beide Trainer wissen, dass man Vorbereitungsspiele nicht überbewerten sollte. „Am Mittwoch in Schwalbach wird das natürlich ein ganz anderes Spiel“, sind sich Becker und Stumpf einig. Beide haben den Auftaktgegner bereits beobachtet. „Schwalbach hat eine körperlich starke Mannschaft und ist unserer Meinung nach spielstärker als in der letzten Saison“, warnt Stumpf. Er glaubt, dass in der stark besetzten Saarlandliga sowohl Schwalbach als auch Ottweiler am Ende um den Klassenerhalt kämpfen könnten. „Deshalb wird das schon gleich zu Beginn für beide eine ganz wichtige Partie“.

Becker sieht durchaus Gemeinsamkeiten zwischen den beiden Teams. „Schwalbach verfügt über eine fleißige Mannschaft mit vielen jungen Spielern, genauso wie wir. Ich erwarte ein ausgeglichenes Spiel“.

 Das neue Trainerduo vor dem Saisonstart: Beim Fußball-Saarlandligisten  FSG Ottweiler/Steinbach haben nun Boris Becker . . .
Das neue Trainerduo vor dem Saisonstart: Beim Fußball-Saarlandligisten FSG Ottweiler/Steinbach haben nun Boris Becker . . . Foto: Heinz Bier

Die beiden FSG-Trainer sind froh, dass es im Kader vor dem ersten Spieltag keine größeren Verletzungen gibt. Zwar ist der eine oder andere Spieler leicht angeschlagen – auch Stumpf hat muskuläre Probleme – „aber wir werden auf jeden Fall eine starke Mannschaft auf dem Platz bringen. Wir sind in einer guten Verfassung und fahren nach Schwalbach, um zu gewinnen“, bekräftigt der erfahrenste Steinbacher.