Freude über einen dritten Platz

Lautenbach. Mit einer Gruppe von sieben Jugendlichen nahm das JRK Lautenbach am Landeswettbewerb des Jugendrotkreuzes der 13- bis 16-Jährigen in der Dillinger Realschule teil. Die JRKler Jonas Lang, Lars Lang, Lena Bentz, Alexander Schneider, Yannik Huber, Anna Wenzler und Ersatzmann Christoph van der Kolk wurden von Steffen Breit (Gruppenleiter) und Aline Ruffing betreut

Lautenbach. Mit einer Gruppe von sieben Jugendlichen nahm das JRK Lautenbach am Landeswettbewerb des Jugendrotkreuzes der 13- bis 16-Jährigen in der Dillinger Realschule teil. Die JRKler Jonas Lang, Lars Lang, Lena Bentz, Alexander Schneider, Yannik Huber, Anna Wenzler und Ersatzmann Christoph van der Kolk wurden von Steffen Breit (Gruppenleiter) und Aline Ruffing betreut. Das Motto lautete: "Querbeet mit Menschlichkeit". Die Stationen bestanden aus Erste-Hilfe Einzelaufgaben, EH Gruppenaufgabe, Rot-Kreuz-Wissen, Gesundheitswissen und Spiel und Sport. Mit großem Eifer und viel Elan meisterten die Lautenbacher Teilnehmer die nicht immer einfachen Aufgaben, immer ihr Bestes zu geben. Groß war die Freude, als bei der Platzierungs-Bekanntgabe das JRK Lautenbach den dritten Platz belegte. red