1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Ottweiler

Frank Pampa bleibt Ortsvorsteher von Ottweiler

Frank Pampa bleibt Ortsvorsteher von Ottweiler

Ottweiler. Viele neue Gesichter rund um den Tisch gab es am vergangenen Mittwochabend anlässlich der konstituierenden Ortsratssitzung im Ottweiler Rathaus. Dorthin hatte Hans-Heinrich Rödle in seiner Funktion als Stadtoberhaupt alle neuen Mitglieder des Gremiums zur Vereidigung eingeladen

Ottweiler. Viele neue Gesichter rund um den Tisch gab es am vergangenen Mittwochabend anlässlich der konstituierenden Ortsratssitzung im Ottweiler Rathaus. Dorthin hatte Hans-Heinrich Rödle in seiner Funktion als Stadtoberhaupt alle neuen Mitglieder des Gremiums zur Vereidigung eingeladen. Per Handschlag wurden die 15 Kommunalpolitiker, die aus fünf Parteien kommen, zur Gewissenhaftigkeit und Verschwiegenheit verpflichtet. "Ich verpflichte Sie alle, für die Ottweiler Bürger zu entscheiden. Parteipolitische Brillen haben in einem Ortsrat nur wenig zu suchen", betonte Rödle. Er führte im Anschluss auch die Wahl des Ortsvorstehers für Ottweiler-Zentral durch. Hier stellte sich neben dem Amtsinhaber Frank Pampa (SPD/Foto: cim) auch Michael Schmidt (CDU) zur Wahl. Bei zwei ungültigen Stimmen fiel die Wahl mit acht zu fünf Stimmen klar für den Bewerber der SPD aus. "Ich hoffe, ich kann auch die, die mich heute nicht gewählt haben, davon überzeugen, dass wir in Zukunft gut zusammenarbeiten werden", sagte Pampa nach der Wahl. Nach dem Ausscheiden seines Stellvertreters, Hans Steinbach (Die Grünen) war dieses Amt neu zu besetzen. Auch hier kamen aus den Reihen der Mitglieder zwei Vorschläge. Marga Amman (FDP) setzte sich mit acht Stimmen gegen Michael Schmidt, auf den erneut fünf Stimmen entfielen, durch. Bevor Frank Pampa der Aufgabe nachkam, die ausgeschiedenen Mitglieder zu verabschieden, stellte er die Schwerpunkte der Arbeit des Rates in den Mittelpunkt. Schließlich hätten die ausgeschiedenen Ortsratsmitglieder an diesen Punkten bereits tatkräftig gearbeitet, wie er erklärte. Vor allem die Neuführung der B41, der Ausbau weiterer Krippenplätze, die Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat, aber auch ein attraktives Angebot an die Jugend sind nur einige Themen, mit denen sich das Gremium auch in der neuen Legislaturperiode beschäftigen wird. "Zudem werden wir uns intensiv mit den Themen öffentlicher Personennahverkehr und Lärmschutz entlang der B41 beschäftigen", so Pampa. Sieben VerabschiedungenGleich sieben Blumensträuße warteten dann auf ihre Übergabe, dienten sie als kleiner Dank für die geleistete Arbeit. Während sieben Mitglieder nach einer Wahlperiode ausgeschieden sind, hat Wolfgang Tischer 25 Jahre lang dem Ortsrat angehört. "Ich habe im Ortsrat gegenseitigen Respekt erfahren, und viele Beschlüsse wurden einstimmig gefasst. Dennoch habe ich nicht mehr kandidiert, weil ich immer mehr das Gefühl habe, dass Interessen Einzelner vor denen der Allgemeinheit stehen und das Gemeinwohl immer mehr untergraben wird. Jeder denkt nur noch an sich, also habe ich mich entschlossen, nach so vielen Jahren auch einmal an mich zu denken", erklärte er. cim

Auf einen BlickDie Mitglieder des Ortsrates Ottweiler-Zentral nach Parteien und alphabetisch: CDU - Ursula Büchel, Karl-Heinz Nätzer, Michael Schmidt und Stephan Wälder; SPD - Michael Budke, Carsten Flaccus, Helene Heintz, Frank Pampa, Rolf Rischar, Rosa Roselli und Gerhard Schley; FDP - Marga Amman; Die Linke - Guido Martin und Johannes Niedekirchner; FWG Ottweiler - Christoph Rath. cim