1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Ottweiler

Erster gemeinsamer Übungseinsatz verlief gut

Erster gemeinsamer Übungseinsatz verlief gut

Lautenbach/Münchwies. Das Szenario war realistisch: Auf der Landstraße zwischen der Eichelthaler Mühle und dem Ottweiler Stadtteil Lautenbach ereignete sich ein Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen. Vier Personen waren eingeklemmt. Die gestellte Szene bei der Übung der Löschbezirke Neunkirchen-Münchwies und Ottweiler-Lautenbach empfanden alle Teilnehmer als sehr wirklichkeitsnah

Lautenbach/Münchwies. Das Szenario war realistisch: Auf der Landstraße zwischen der Eichelthaler Mühle und dem Ottweiler Stadtteil Lautenbach ereignete sich ein Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen. Vier Personen waren eingeklemmt. Die gestellte Szene bei der Übung der Löschbezirke Neunkirchen-Münchwies und Ottweiler-Lautenbach empfanden alle Teilnehmer als sehr wirklichkeitsnah. Zum ersten Mal hatten diese beiden Löschbezirke zusammen eine Übung durchgeführt. Nur sechs Minuten dauerte es, bis die ersten Retter vor Ort waren; fast gleichzeitig trafen die beiden Wehren am Unfallort ein. Der Löschbezirk Münchwies übernahm die Einsatzleitung, und mit den notwendigen Maßnahmen wurde sofort begonnen. Im Vordergrund der Alarmübung stand das "Patientengerechte Retten". Freiwillige der Feuerwehr und zwei Puppen stellten die Verletzten dar. Die gut 30 Einsatzkräfte arbeiteten Hand in Hand. Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet, der Brandschutz sichergestellt und die Fahrzeuge mit den nötigen technischen Geräten (Schere und Spreizer) in kürzester Zeit geöffnet, sodass alle "Verletzten" schnellstmöglich gerettet werden konnten. Auch die beiden Löschbezirksführer waren mit der geleisteten Arbeit an der Einsatzstelle sehr zufrieden, zeigte ihnen diese unangekündigte Übung doch, dass im Ernstfall jederzeit professionelle Hilfe gewährleistet ist. red