Dirigentennachwuchs ist gesichert

Dirigentennachwuchs ist gesichert

In der Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung in Ottweiler fand die Chorleiterausbildung des saarländischen Chor-Verbandes statt. 26 Teilnehmer aus Deutschland, Luxemburg und Frankreich machten mit.

. Erstmalig multinational startete in diesem Jahr die Chorleiterausbildung des saarländischen Chor-Verbandes (SCV). ,,Eine absolute Bereicherung", unterstrich Seminarleiter Bernhard Schmidt am Sonntagnachmittag beim Chorleiter-Abschlusskonzert in der Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung in Ottweiler . ,,Wir haben Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Deutschland, Luxemburg und Frankreich unter unseren Absolventen ", berichtete Schmidt, Verbandschorleiter im SCV. ,,Das zeigt, dass unsere fundierte Ausbildung sehr begehrt ist." 26 Teilnehmer beteiligten sich an der Qualifizierung, wobei 18 von ihnen die Abschlussprüfung absolvierten. Für Bernhard Schmidt ein sichtbares Zeichen, dass es derzeit keine Probleme bezüglich Dirigentennachwuchs gibt.

Das Chorleitungsseminar ist ein Grundpfeiler der Ausbildung im Saarländischen Chor-Verband. ,,Die Ausbildung ist in drei Stufen unterteilt", informierte Brigitte Kiefer, Leiterin der Geschäftsstelle des SCV. ,,Drei Jahre durchläuft man in vier Wochenenden und einer Seminarwoche pro Jahr die Ausbildungsstufen vom Assistenzchorleiter über den Vizechorleiter bis hin zum Chorleiter . Wobei natürlich auch jedes Jahr einzeln zu belegen ist, man sich also nicht für drei Jahre verpflichtet." Besonders die letzten beiden Seminartage am vergangenen Wochenende waren sehr arbeitsintensiv. ,,Teilweise wurden 15 Stunden absolviert", berichtete Seminarleiter Bernhard Schmidt. ,,Das war sowohl für die Prüfungsabsolventen wie für die Dozenten schon sehr aufwändig." Unter den Absolventen war Jutta Hamm, die in diesem Jahr die Qualifikation C3 zur Chorleiterin erfolgreich meisterte: ,,Ich bin natürlich sehr stolz auf diesen Abschluss. Ich singe schon seit Kindheitszeiten und so hat sich eine wahre Leidenschaft für den Gesang entwickelt." Die Neu-Dirigentin, die im Chor Canta Nova Saar singt, möchte ihr Können und ihre musikalischen Erfahrungen unter Beweis stellen: ,,Ein weiteres Ziel ist es sicherlich, später einmal selbst einen Chor zu leiten."

Dirigat, Stimmbildung und Kammerarbeit standen im Fokus der Qualifikation zum Chorleiter .

Die fundierte Ausbildung bewiesen die Absolventen am Sonntag beim musikalisch hochwertigen Chorleiterkonzert. Sowohl beim eigenen Dirigat wie bei ihren gesanglichen Darbietungen unterstrichen die Teilnehmer, dass man sich um die hohe Qualität der saarländischen Chorszene keine Sorgen machen muss.

Mehr von Saarbrücker Zeitung