1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Ottweiler

Die Linke ist für den Erhalt der Klinik in Ottweiler

Klinik Ottweiler : Die Linke: Klinik in Ottweiler ist unverzichtbar

Nachdem das Krankenhaus St. Wendel nur noch akute Notfallpatienten aufnimmt, müsse Ottweiler bleiben.

Die Linke Ottweiler fordert den Erhalt des Ottweiler Krankenhauses, gerade vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie. Der Vorsitzende und Landtagsabgeordnete Ralf Georgi erklärt: „Einerseits will die Marienhaus-Unternehmensgruppe das Krankenhaus in Ottweiler aus Kostengründen schließen, andererseits ist dieser Standort nun in der Corona-Krise unverzichtbar. Weil das Krankenhaus St. Wendel selbst infizierte Mitarbeiter hat und nur noch akute Notfallpatienten aufnehmen kann, ist eine Versorgung durch das Ottweiler Krankenhaus noch wichtiger geworden.“ Das zeige, wie kurzsichtig diese Schließungspläne seien und wie wenig nachhaltig die Gesundheitspolitik der Bundesregierung. Gerade in der Corona-Krise zeige sich, wie unverantwortlich das Gesundheitssystem in den letzten Jahren kaputtgespart worden sei. „Und wie verheerend es ist, wenn nur noch der Profit und die Kosten zählen, nicht mehr der Mensch. Die Corona-Krise ist ein Ausnahmefall, wird aber sicher nicht die letzte Herausforderung für unser Gesundheitssystem gewesen sein. Daher sind eine Kurskorrektur in der Gesundheitspolitik, ein Ende der Kommerzialisierung des Gesundheitssystems durch Fallpauschalen und ein Erhalt des Ottweiler Krankenhauses unverzichtbar“, so Georgi abschließend.