| 19:08 Uhr

Die Heimat steht wieder im Mittelpunkt

Lesung mit Dieter Kremp (2. von links) in der Alten Schule in Mainzweiler. Musikalisch untermalt wurde die Lesung vom Awo-Singkreis. Foto: Andreas Engel
Lesung mit Dieter Kremp (2. von links) in der Alten Schule in Mainzweiler. Musikalisch untermalt wurde die Lesung vom Awo-Singkreis. Foto: Andreas Engel FOTO: Andreas Engel
Mainzweiler. Dieter Kremp las aus seinem Buch „Von der Weisheit und vom Brauchtum unserer bäuerlichen Vorfahren“. Andreas Engel

"Heimat" ist das große Thema des Ottweiler Autors und früheren Lehrers Dieter Kremp. Schon 60 Bücher sind seiner Schaffenskraft entsprungen, immer ging es um "Heimat", "Natur" und die Beschäftigung mit den Zusammenhängen von diesen zentralen Begriffen. Jetzt las er in der Alten Schule in Mainzweiler aus seinem neuesten Werk.



Der in Steinbach geborene und in Hoof wohnende Schriftsteller und Heimatkundler kann auf ein umfangreiches Werk zurückblicken. Die meisten seiner Publikationen befassen sich mit der ländlichen und dörflichen Kultur. Dieter Kremp ist fest in diesem dörflich-bäuerlichen Kosmos verwurzelt. Es ist nicht zuletzt diese Mischung, die das jüngste Buch des Autors zu einem abwechslungsreichen Lesevergnügen macht. Da passte der Rahmen der früheren Dorfschule in Mainzweiler ausgezeichnet ins Konzept. Die alte Dorfschule wird seit 1994 von der VHS Ottweiler für Bildungs- und Kulturveranstaltungen genutzt.

Ohne die Vergangenheit zu verklären, spannte Kremp den Bogen von den Spinn- und Strickabenden der Vorfahren über das Laxemkochen, über Eichelkaffee, die harte Feldarbeit, über Kornkästen und Rommelboozen bis hin zu Kuriositäten wie Ehe-, Säuglings- und Erziehungslehre als Schulfächer für Mädchen und einen Verhaltenskodex für Dorfschullehrer aus dem Jahre 1872. Das war am Freitag schon ein spannendes Erlebnis, auch für die vielen jungen Zuhörer, wie Günter Groß nicht unzufrieden feststellte. Der Autor Dieter Kremp teilte sich die Bühne mit dem AWO Singkreis, der die Lesung musikalisch begleitete. Der AWO Singkreis besteht aus einem Dutzend ehrenamtlich engagierten Menschen, die einmal in der Woche im Ottweiler Seniorenheim mit den Bewohnern das deutsche Liedgut pflegen. VHS-Leiter Günter Groß, der die Lesung organisierte, gehört dem Singkreis seit acht Jahren an. "Die Idee, die Lesung mit Volksliedern zu begleiten, erwies sich als Glücksgriff", bilanzierte Groß.

Das könnte Sie auch interessieren