TuS Fürth Wenn die Statistiker durcheinander kommen

Fürth · Der TuS Fürth hat sich mit 158 Toren in 32 Saisonspielen in die Fußball-Bezirksliga Blies/Nahe geballert. Der Kader wird größer.

So sehen Meister aus: Der TuS Fürth feierte auch im Clubheim ausgiebig seinen Titelgewinn in der Fußball-Kreisliga A Blies/Nahe. Der bedeutet den dritten Bezirksliga-Aufstieg in den vergangenen acht Jahren.

So sehen Meister aus: Der TuS Fürth feierte auch im Clubheim ausgiebig seinen Titelgewinn in der Fußball-Kreisliga A Blies/Nahe. Der bedeutet den dritten Bezirksliga-Aufstieg in den vergangenen acht Jahren.

Foto: Verein

Auch bei ihrem Meisterstück schlugen die „Ballermänner“ zu: Durch einen hart erkämpften 3:2-Sieg beim damaligen Tabellenzweiten FC Blau-Weiß St. Wendel II sicherte sich der TuS Fürth am vorletzten Spieltag die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga A Blies/Nahe. Julian Witsch traf zwei Mal, außerdem steuerte Maximilian Flick einen Treffer bei. „Unsere beiden Stürmer haben in dieser Saison super funktioniert“, freut sich der sportliche Leiter Pascal Keip.