Der „Markt kocht“ in Ottweiler

Kochen auf dem Markt : In Ottweiler kocht wieder der Markt

Ottweiler ist eine Marktstadt – dies immerhin seit einigen Jahrhunderten. Stets gut besucht werden seit damals die Wochenmärkte und seit einigen Jahren die Rosen- und Gartenmärkte, die Weihnachtsmärkte, wie auch die anderen Marktangebote.

Ergänzend zu der Tradition werden inzwischen neue Impulse gegeben, zuletzt für den Wochenmarkt. Markthändler, Stadtverwaltung, ehrenamtliche Köche und das ansässiges Gewerbe arbeiten dafür Hand in Hand und laden von Zeit zu Zeit zu der Aktion der „Markt kocht“ ein, diesmal für Samstag, 12. Oktober, 11 bis 13 Uhr. Mit viel Liebe geht dann der Griff zum Kochlöffel. Im Nu werden frische und gesunde Tellergerichte aus Zutaten zubereitet, die der Markt hergibt. Das alles geht zu einem günstigen Preis weg, teilt die Stadt mit. Live-Musik erklingt. Man sieht sich, trifft sich, plaudert und genießt die Zeit. Die Idee zu dieser Aktion entstand in Zusammenarbeit zwischen der Stadtverwaltung und der Schloss Apotheke. Die Reservistenkameradschaft Ottweiler hilft im Hintergrund mit.

Die Stadt Ottweiler erhielt kurz nach ihrer Stadtgründung durch Kaiser Karl V. im Jahre 1550 auch das Marktrecht und übt dieses über die Jahrhunderte hinweg aus. Seit dieser Zeit hat der Markt in der Altstadt neben seiner eigentlichen Funktion eine besondere Rolle, auch als Nachrichtenbörse oder als Drehscheibe für soziale Beziehungen. Markt ist ein Element der Stadtkultur. Dies soll auch in Zukunft so bleiben. Die beiden Markttage, Mittwoch und Samstag, sollen auch zukünftig Leben und Leute in die Stadt bringen.