| 20:44 Uhr

Defibrillatoren
Eine volle Ladung für den Notfall

Im Beisein einiger Sponsoren stellte DRK-Vorsitzender Hans-Dieter Bentz (links) den neuen Defibrillator in Dienst. Rechts Ortsvorsteher Rainer Rosenfeldt.
Im Beisein einiger Sponsoren stellte DRK-Vorsitzender Hans-Dieter Bentz (links) den neuen Defibrillator in Dienst. Rechts Ortsvorsteher Rainer Rosenfeldt. FOTO: Heinz Bier
Lautenbach. In Lautenbach wurde nun auch das Bürgerhaus mit einem Defibrillator ausgestattet. Von Heinz Bier

(heb) In Lautenbach wurde am vergangenen Donnerstag ein weiterer Defibrillator seiner Bestimmung übergeben. Es ist schon das dritte medizinische Gerät dieser Art im Ottweiler Stadtteil, nachdem vor einiger Zeit bereits ein „Defi“ im Sportheim der Fußballer installiert und ein weiterer für die Lautenbacher Feuerwehr angeschafft wurde. Der neueste Defibrillator befindet sich an der Außenwand des Bürgerhauses in der Ortsmitte und dieser Platz wurde bewusst so ausgesucht.


„In und um das Bürgerhaus mit der Pizzeria finden immer wieder Veranstaltungen mit vielen Menschen statt“, nannte Hans-Dieter Bentz einen wesentlichen Grund, warum dieser Standort gewählt wurde. Der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins übergab das Gerät symbolisch an Ortsvorsteher Rainer Rosenfeld, der den Defibrillator aber postwendend an Bentz in seiner Funktion als Gerätebeauftragter zurückgab.

Der dankte den Sponsoren, die die Anschaffung des Defibrillators zum Preis von 2080 Euro finanziell unterstützt hatten. Den Differenzbetrag zwischen Spenden und Anschaffungskosten hatte das Lautenbacher Rote Kreuz beigesteuert und das waren auch 400 Euro. Der Dank des DRK-Vorsitzenden galt auch dem Bauhof der Stadt Ottweiler, der am Bürgerhaus die nötige Stromversorgung hergestellt hat. Um eine sachgemäße und richtige Bedienung zu gewährleisten, hatte der DRK-Ortsverein für die Bevölkerung eine Einweisung angeboten, die 45 Lautenbacher Bürger gerne und interessiert mitgemacht haben.



„Diese gut besuchte Einweisung hat uns gezeigt, dass die Lautenbacher Bürger ein großes Interesse am richtigen Einsatz des neuen Defibrillators zeigen“, meinte DRK-Vorsitzender Bentz bei der Übergabe. Man habe bewusst einen Laien-Defibrillator beschafft, der durch eine optimierte Sprachsteuerung eine einfache Bedienung für den medizinischen Laien ermöglicht, erklärte Bentz.