Beim Thema Bildung sind Frauen mutiger

Beim Thema Bildung sind Frauen mutiger

Die Volkshochschulen sind heute eine breit aufgestellte Bildungsinstitution. Sie decken vom klassischen Sprachkurs bis zum Wandern, Kochen und zur Selbsterfahrung vieles ab. Die SZ stellt die Arbeit der Anbieter im Kreis in loser Folge vor. Heute Teil drei und Schluss: die Kreis-VHS mit Sitz in Ottweiler.

Lebenslanges Lernen ist ein Schlagwort, das offenbar immer besser ankommt. Denn es sind gerade die reiferen Jahrgänge, die bei den Volkshochschulen einen starken Teil der Besucher ausmachen. Das ist auch bei der Kreisvolkshochschule so. Die KVHS ist das Dach der Bildungsangebote in Eppelborn, Merchweiler, Ottweiler , Schiffweiler und Spiesen-Elversberg. Geschäftsstelle und überörtliches Programm finden sich in der Ottweiler Seminarstraße. Die Altersspanne der Teilnehmer benennt KVHS-Leiter Hans-Jürgen Schäfer mit 25 bis über 70 Jahren. Das Groh der Bildungshungrigen sei über 50 Jahre alt. In den Kursen waren im vergangenen Jahr 2949 Teilnehmer, nimmt man die Einzelveranstaltungen und Blockseminare dazu, haben stolze 4375 Menschen bei der KVHS etwas dazugelernt. Die Zahl der Veranstaltungen übers Jahr hinweg liegt bei 450. Junge Menschen an das Angebot der Einrichtung heranzuführen, falle zunehmend schwerer, berichtet der Leiter. Die Senioren hingegen interessierten sich, besonders für die moderne Technik. Ob Umgang mit Windows oder Smartphone und Tablet - die älteren Semester wollen sich nicht von den modernen Wegen der Kommunikation abhängen lassen. Aber auch der Bereich Kunst und Kreatives sei gut nachgefragt, besonders bei den Frauen . Schäfer: "Die VHS ist grundsätzlich eher frauenlastig. Die Frauen sind wesentlich mutiger und offener."

Besonders gefragt sind derzeit die Sprachen. Die Bildungseinrichtung engagiert sich auch im Bereich Deutsch für Flüchtlinge. Wollte er eine Rangfolge aufmachen, sagt Schäfer, kämen danach Kultur und Gestalten und auf Platz drei Gesundheitsthemen. Er macht auch Unterschiede aus in den einzelnen Gemeinden, die unter dem Dach der KVHS sind: So seien gerade in Ottweiler die Sprachen wichtig, in Spiesen-Elversberg daneben die Gesundheit . In Eppelborn werde alles rund um die EDV besonders gut nachgefragt, Schiffweiler leben von den Themen Kreativität und Gesundheit , Merchweiler schließlich decke alles recht gleichmäßig ab.

Um am Puls der Zeit zu bleiben, probiere man immer wieder neue Sachen aus, sagt Schäfer. Mit dem Schützenverein Wiebelskirchen biete man etwa Bogenschießen an. Aber nicht alles schlage auch so ein, wie sich die Planer das wünschen. Beim Projekt "Der Landkreis summt" etwa seien einige Veranstaltungen nicht zum Tragen gekommen.

In dem neuen Landrat Sören Meng habe die KVHS einen starken Unterstützer gefunden, sagt Schäfer. Allerdings würde er sich wünschen, dass die Kurse nicht ständig schauen müssten, wo sie bleiben, wenn in einer Schule Um- oder Anbauten anstünden.