1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Ottweiler

Barriere-Test als Voraussetzung für Inklusion

Barriere-Test als Voraussetzung für Inklusion

Anlässlich des Europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung ruft der Ottweiler Behindertenbeirat zur Befragung auf. Anhand der Ergebnisse und eines Städtetests wird ein Masterplan entwickelt.

. Der Behindertenbeirat der Stadt Ottweiler lädt für Samstag, 7. Mai, zum Barriere-Test in Ottweiler ein. Rund um den 5. Mai, den Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, laden Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe bundesweit zu Aktionen zum Thema Barrierefreiheit ein. Dabei geht es nicht nur um bauliche Maßnahmen, sondern auch um alltägliche Aspekte wie die Zugänglichkeit von Transportmitteln und Kommunikationsmedien oder die Teilhabe am kulturellen Leben. Wie barrierefrei Ottweiler ist, zeigt der Behindertenbeirat mit einer öffentlichen Befragung. Am 7. Mai von 9 Uhr bis etwa 12.30 Uhr sind die Bürger aufgerufen, die Barrierefreiheit in Ottweiler zu bewerten. Auf einem großen, skalierten Pfeil können die Teilnehmer mit Klebepunkten markieren, wie weit Ottweiler auf dem Weg zur Inklusion ist. Ein Städtetest ergänzt die Aktion. Interessierte gehen auf Tour, um zentrale Bereiche in der Stadt anhand von 15 Fragen auf Zugänglichkeit für alle zu testen. Die Antworten zeigen, wo noch Handlungsbedarf besteht. ,,Mit unserer Aktion wollen wir die Menschen auf Barrieren aufmerksam machen und erfahren, wie sie selbst Barrieren erleben," sagt Melitta Daschner, Vorsitzende des Behindertenbeirats: ,,Barrierefreiheit in allen Lebens- und Sozialräumen ist wesentliche Voraussetzung für Inklusion," sagt auch Armin von Buttlar, Vorstand der Aktion Mensch.

,,Denn nur der barrierefreie Zugang zu sämtlichen Bereichen des täglichen Lebens ermöglicht die Teilhabe aller Menschen mit und ohne Behinderung an der Gesellschaft." Unter Mitwirkung der im sozialen Bereich aktiven Vereine und Verbände , der im Stadtrat Ottweiler vertretenen Parteien und der Ortsvorsteher sowie der Stadtverwaltung wird vom Seniorenbeirat ein Masterplan ,,Barrierefreies Ottweiler " entwickelt. Dieses Leitbild soll Ottweiler mittelfristig zu einer Stadt machen, in der behinderte und nicht behinderte Bürger uneingeschränkt am öffentlichen Leben teilhaben können. Die zweite Zukunftswerkstatt ,,Barrierefreies Ottweiler " findet am Montag, 9. Mai, 17 bis 19 Uhr, im Awo-Seniorenzentrum statt.

Anmeldung: Tel. (0 68 24) 33 34, oder E-Mail: karl@burger-ottweiler.de.