1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Ottweiler

Bäcker- und Konditormeister Sebastian Schaefer aus Ottweiler ist Brotsommelier

Bäcker aus Leidenschaft : Stolz auf knuspriges Handwerk

Bäckermeister Sebastian Schaefer ist Brotsommelier und kreiert verschiedene Produkte.

Treffpunkt Rathausbäckerei auf dem Rathausplatz in Ottweiler. Durch den Flur geht es in das saarländische Bäckereimuseum: „Wer damit aufhört, besser zu werden, kann nicht gut sein“, schmunzelte Sebastian Schaefer, der Sohn der aus dem Hause der Bäckerfamilie Roland und Claudia Schaefer stammt. Im Sinne dieses Leitspruchs ist er auf die Auszeichnung als Brotsommelier stolz und auf die Weiterentwicklung der der vielseitigen Produktpalette an Backwaren. Das schreibt die Stadt Ottweiler in einer Mitteilung. Frisch auf die Ladentheke kommen nun eine „Brauhauskruste“ sowie ein „Brotbier“, das es nur in Verkaufsstellen der Bäckerei Roland Schaefer gibt. Er überraschte damit, dass er auch eigenes Bier aus nicht verkauftem Brot oder Brötchen als besondere Regionalmarke herstellt.

Sebastian Schaefer sagt: „Bäcker und Brauer arbeiten mit ähnlichen Rohstoffen, haben ähnliche Arbeitsabläufe“. „Nur hygienisch einwandfreie, nicht verkaufte Brötchen und Brote kommen in den Sudkessel.“ Mit großer Begeisterung verfolgt Schaefer in diesem Sinne die Frage: Welches Brot passt zu welchem Lebensmittel, und welches Getränk kann dazu gereicht werden? „Daher freue ich mich, Teil der Regionalmarke Neunkirchen zu sein und so neue Synergien, Netzwerke und Kooperationen entstehen zu lassen. Gut vorstellen könnte ich mir zum Beispiel Genussabende im Kreis Neunkirchen.”

Bürgermeister Holger Schäfer und die Vorsitzende des Ottweiler Gewerbevereins, Marion Strempel, dankten Sebastian Schaefer für sein Engagement. Schaefer ist Bäcker- und Konditormeister, Betriebswirt des Bäckerhandwerks und der Sohn von Roland und Claudia Schaefer. Als Betriebsleiter ist er in der Bäckerei verantwortlich für die Bereiche Produktion, Innovation und Qualitätssicherung. Seit 1984 führt Roland Schaefer, sein Vater, den Betrieb, dessen Produktionsstätte in Welschbach steht. Zur Seite stehen ihm nicht nur Ehefrau Claudia – als Verkaufsleiterin im Nahrungsmittelhandwerk zuständig für Verkauf und Service – sondern auch Tochter Susanne Sticher. In ihren Verantwortungsbereich fallen Personalwesen, Verwaltung und Marketing. Schwiegertochter Jasmina Schaefer komplettiert das Familienteam mit Tortendesigns. Derzeit werden 14 Filialen unterhalten mitd 144 Arbeitsplätze. In der „Backstube“ in Welschbach werden 180 Wochenartikel hergestellt. Das heißt 180 Artikel werden mindestens einmal pro Woche produziert. Hierbei kommt nur so viel Technik wie nötig zum Einsatz. „Da stehen noch die Bäcker in der Bäckerei und nicht nur Maschinen“, resümierte Claudia Schaefer. Die Familie ist tief verwurzelt im Bäckerhandwerk und setzt sich mit viel Engagement für die Erhaltung des traditionellen Handwerks ein. In Ottweiler können dank Familie Schaefer seit 2012 im ersten Bäckereimuseum des Saarlandes 30 Maschinen und 1000 Exponate bestaunt werden. Die meisten Ausstellungsstücke dürfen angefasst und ausprobiert werden. Passend dazu gibt es in den Filialen ein Museumsbrot, das nach einem traditionellen Rezept von Roland Schaefers Großvater gebacken wird.

„Ich möchte den Blick auf unsere Rohstoffe wieder schärfen”, betonte Sebastian Schaefer, denn diese liegen ihm neben der Tradition des Bäckerhandwerks besonders am Herzen.