Auf dem Catwalk war was los

In der Sparkassen-Filiale in Ottweiler geht es normalerweise um Geldgeschäfte. Doch neulich ging dort eine Modenschau über die Bühne. Bei der gelungenen Inszenierung taten sich eine Modeboutique und ein Friseursalon zusammen.

Jeder Stuhl war besetzt. Auch rund um die Stehtische war kaum noch Platz. Die Themen Mode und Frisuren lockten. Dort, wo es im Alltag um Geldgeschäfte geht, drehte es sich nun um Fashion und Style. Sogar einige Männer hatten sich zur Modenschau getraut, darunter auch der Ottweiler Bürgermeister Holger Schäfer und Ortsvorsteher Michael Schmidt. Filial-Direktorin Marion Strempel stimmte die Besucherinnen der Modenschau eingangs mit Bezug auf die zeitgleiche Fashion Week in Paris ein. In Ottweiler taten sich zur dieser gelungenen Inszenierung Greta Modezimmer und Art of Hair zusammen.

Fetzige Musik in der Filiale

Gemeinsam stellten sie eine Abendveranstaltung in der Kundenhalle der Sparkasse auf die Beine, die sich sehen lassen konnte, wie es in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus heißt. Schon die fetzige Musik, die ausgesuchte Dekoration und die raffinierte Beleuchtung boten die entsprechenden Voraussetzungen hierfür. Dieses besondere Erlebnis war innerhalb der Veranstaltungsreihe Treffpunkt Sparkasse möglich. Die Reihe selbst planen die Sparkasse und die Stadt Ottweiler gemeinsam und stimmen sie mit wechselnden Akteuren ab. Kürzlich stellte sich der Ottweiler Tischfußballclub vor, brachte eigene Weltmeister und seine Spieltische mit in die Kundenhalle.

Kurz darauf war der Reit- und Fahrverein präsent, unter anderem auch mit einem waschechten Pony, dem Maskottchen des Vereins.

Models zeigten neueste Trends

Für den Abend im Zeichen der Mode konnten von Margarete Singer Models aus Ottweiler gewonnen werden, die zu flotter Musik lässig die neuesten Trends zeigten. Der lange rote Teppich lag bereit. Auf dem Catwalk war was los. Margarete Singer, die in Ottweiler seit Jahren mit ihrem Fotoatelier in der Goethestraße 10 ansässig ist, eröffnete dort frei nach dem Shop-in-Shop-Prinzip die inzwischen bekannte Modeboutique "Greta Modezimmer". Während des Abends zeigten ihre Models hochaktuelle Mode mit pfiffigen Details und Schnitten.

Der Ottweiler Friseurmeister Daniel Hoffmann aus der Hohlstraße 13 hatte ein umfangreiches Team und pfiffige Ideen fürs Haar und die Maquillage mitgebracht. Styling gehörte dazu. Daniel Hoffmann: "Frisuren und die Ausgestaltung der Augen- und Mundpartien korrespondieren zu den Modetrends." Er fühlt sich, wie zu hören war, am Standort Ottweiler wohl und schätzt die kurzen Wege in der Stadt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung