1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Ottweiler

Abschied von einem Traditionsfest

Abschied von einem Traditionsfest

Ottweiler. Was sich am Samstagnachmittag noch als buntes Markttreiben in der Wilhelm-Heinrich-Straße in Ottweiler präsentierte, entpuppte sich nach Einsetzen der Dämmerung immer mehr als kleines, aber überaus feinen Weinfest

Ottweiler. Was sich am Samstagnachmittag noch als buntes Markttreiben in der Wilhelm-Heinrich-Straße in Ottweiler präsentierte, entpuppte sich nach Einsetzen der Dämmerung immer mehr als kleines, aber überaus feinen Weinfest. Überall luden am Abend kleine Zelte mit gedeckten Tischen, auf denen unzählige Teelichter flackerten, dazu ein, es sich mit einem Gläschen Wein ein wenig gemütlich zu machen. Mittendrin ein wenig wehmütig, aber doch sehr zufrieden, beobachtete Hannelore Henn das rege Treiben in "ihrer" Straße. Wo sonst Autos an den Geschäften vorbeifahren, tummelten sich die Menschen auf dem inzwischen traditionellen Bauern- und Weinmarkt, von dem niemand mehr genau zu sagen weiß, der wievielte er eigentlich ist. Doch das tat der Stimmung gewiss keinen Abbruch, ganz im Gegenteil, der Markt ist fest etabliert in den Veranstaltungskalender der Stadt Ottweiler, die gemeinsam mit dem Gewerbeverein für die Veranstaltung, die in der Tradition der zahlreichen erfolgreichen Märkte in der Residenzstadt steht, verantwortlich zeichnet. Doch trotz überwiegend positivem Echo wird es, so wie es aussieht, der letzte Markt dieser Art zu diesem Termin gewesen sein. So jedenfalls sieht es Hannelore Henn. "Die Zeit schreitet voran, und dieser Markt ist nicht mehr ganz zeitgemäß. Veränderungen müssen her. Daher wird es für mich heute Abend heißen, Abschied nehmen vom Weinmarkt, auch wenn es ein bisschen wehtut", erklärte sie. Doch dass heißt nur, dass es zwar diese Veranstaltung im kommenden Jahr nicht mehr geben wird, doch schon erste konkrete Pläne für Neues wurden bereits mit den Kooperationspartnern erörtert. Zum Finale hatte Henn dann auch Dank der guten Witterung noch einmal volles Haus in der Straße. Ein großes Angebot an kulinarischen Leckereien, erlesenen Weinen aus den verschiedensten Anbaugebieten, aber auch zahlreiche Produkte aus der Region luden zum Probieren und Kaufen ein. "Schon am Morgen sind die Menschen in die Straße gekommen, haben eingekauft und gemütlich bei einem Gläschen Wein zusammengesessen", erzählte Henn. Sie feierten ausgelassen am Abend zu der Musik von Conbrio, die bereits ab dem Nachmittag für gute Laune sorgten. Zu ihren Klängen schwangen dann zu vorgerückter Stunde Karl-Heinz und Dagmar Wölflinger aus dem benachbarten Niederlinxweiler das Tanzbein. Auch sie sind Stammgäste beim Ottweiler Weinmarkt und ließen sich ihren Wein schmecken. "Wir kommen gerne nach Ottweiler, besonders zu diesem Markt. Es ist eine ganz tolle Atmosphäre", lobten sie.