1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Ottweiler

740 000 Euro für Investitionen in Ottweiler

740 000 Euro für Investitionen in Ottweiler

Der Stadtrat Ottweiler hat in seiner jüngsten Sitzung das Investitionsprogramm bis 2019 beschlossen. Wie Bürgermeister Holger Schäfer (CDU ) erläuterte, sind für das laufende Haushaltsjahr Investitionskredite in Höhe von 582 000 Euro eingeplant.

Inklusive Sonderkrediten spricht die Verwaltung von 740 000 Euro , was allerdings unter dem Vorbehalt der formalen Genehmigung durch das Landesverwaltungsamt steht. Während Christian Batz für die Christdemokraten von "klaren Schwerpunkten" im Investitionsprogramm sprach, äußerte Günther Sticher (SPD ) Kritik: "Wir vermissen einen Leuchtturm, eine Spitze, die herausragt." Was gemacht werde, seien die notwendigen Sachen, aber die Aufgabe des Bürgermeisters sei es, "Töpfe zu öffnen". Schäfer konterte: "Sehen wir das Programm als einen Leuchtturm vor dem Hintergrund der Haushaltslage." Der Investitionsstau der Kommune reiche für eine zweite Amtszeit.

In den Unterlagen zur Sitzung sind 70 Positionen aufgelistet. Im laufenden Jahr fließt Geld unter anderem in die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf kostensparende LED-Lampen, den Ausbau der Straße Zur Ring in Fürth, das Projekt Ottweiler Bahnhof (inklusive Fußgängerbrücke), die Sanierung der Grundschule Neumünster, die energetische Sanierung der Grundschule Lehbesch, in neue Fahrzeuge, Urnenstelen und die Kompostieranlage.