15. Leinblütenfest an der Historischen Ölmühle Wern

Mit großem Bauernmarkt : 15. Leinblütenfest an der Historischen Ölmühle Wern

Lein und Leinöl brachte man bis vor wenigen Jahren selten mit dem Saarland in Verbindung. Doch der Lein und seine handwerkliche Verarbeitung haben hier eine lange Tradition. Seit 2005 erinnert das Leinblütenfest an Wern’s Mühle in Fürth an dieses Erbe, das am Sonntag, 14. Juli, ab 11 Uhr – pünktlich zur Leinblüte – in seiner 15. Auflage stattfindet.

Wern’s Mühle war bis 1959 die größte Ölmühle des Saarlandes. Dort wurde auch immer wieder Leinsamen aus der näheren Umgebung zu Öl verarbeitet. Aus den Pflanzenstängel selbst stelle man Kleidung „Linnen“ her. Neben der Leinkultur und der Kulinarik steht deshalb auch das Leinsamenöl im Mittelpunkt dieses etwas anderen Volksfestes, wie Wern’s Mühle weiter mitteilt. Markus Keller, der mehrfach ausgezeichnete Küchenchef im Landhaus im Ostertal, freut sich darauf, seinen Gästen leckere Speisen servieren zu können. Als nostalgische Erinnerung wird es auch „Eierschmeer“ geben.

An diesem Sonntag können die Besucher Leinöl in Tonflaschen aus dem Saarland direkt vom Erzeuger, der Bliesgau-Ölmühle aus Bliesransbach, erwerben. Benutzte Tonflaschen werden gerne zurückgenommen. Leinöl wird auch in mitgebrachte Flaschen abgefüllt, um Abfall zu vermeiden.

Die Veranstaltung wird durch einen großen Bauernmarkt mit über 40 Ständen rund um die Wern’s Mühle begleitet, deren Teilnehmer insbesondere Köstlichkeiten aus der Region, unter anderem auch Produkte aus Leinen anbieten. Daneben werden sich Partnerbetriebe und regionale Zulieferer von Wern‘s Mühle, Landhaus im Ostertal, präsentieren. Die Oldtimerfreunde Ostertal 2012 zeigen auf der Festwiese alte Traktoren, und Bernd Gräss Oldtimer-Lkw, was manchem Technikfreund das Herz höher schlagen lässt.

In der historischen Ölmühle werden ganztägig Erläuterungen zum historischen und neuerlichen Produktionsprozess für Walnussöl gegeben. Bei ausreichendem Wasserstand wird die Mühle über das funktionsfähige Wasserrad im Schaubetrieb gezeigt.

Es gibt Ölverkostungen von selbst erzeugten Ölen wie beispielsweise Walnussöl und Raps-Kümmel-Öl. Walnussmehl, aus dem Ölkuchen gewonnen und die daraus hergestellten Produkte können probiert werden. Ganz neu ist die Verarbeitung des Mehls aus den Walnuss-Schalen in Seifen und Peeling, die ebenfalls erprobt werden können. Darüber hinaus wird Werner Butz Wissenswertes über Ölpflanzen und Öle und deren Bedeutung für die menschliche Ernährung anbieten.

Aus Anlass des Leinblütenfestes legt die Ostertalbahn an diesem Tag einen zusätzlichen Betriebstag mit drei fahrplanmäßigen Zugpaaren zwischen Schwarzerden und Ottweiler ein. Vom Bahnhof Fürth zur Ölmühle sind es etwa 1,5 Kilometer.

Mehr von Saarbrücker Zeitung