| 19:11 Uhr

100 Musiker boten auf elf Bühnen ihre Kunst

100 Musiker in 33 Formationen aus ganz Deutschland nahmen am Straßenmusik-Festival in Ottweiler teil. Alle zogen gemeinsam in die Stadt ein. Foto: Andreas Engel
100 Musiker in 33 Formationen aus ganz Deutschland nahmen am Straßenmusik-Festival in Ottweiler teil. Alle zogen gemeinsam in die Stadt ein. Foto: Andreas Engel FOTO: Andreas Engel
Ottweiler. Der große Andrang kam hitzebedingt erst in den Abendstunden: Auch die 13. Auflage des Ottweiler Straßenmusik-Festivals fand ihr Publikum. Mit Rock, Pop, Blues und Liedermachern war alles vertreten. Andreas Engel

Schon beim Zusammentreffen in der Wilhelm-Heinrich-Straße in Ottweiler war eine gewisse freudige Spannung unter allen Beteiligten spürbar, ob das jetzt die Straßenmusikerinnen und Straßenmusiker oder die Jurymitglieder waren. Das elfköpfige Preisgericht, erkennbar an seinen grünen Hemden, verteilte die Standplätze und gab den musikalischen Gästen der Stadt letzte Instruktionen, bevor alle gemeinsam in einem musikalischen Umzug durch die Gassen der Stadt zu ihren Bühnen zogen.


Am vergangenen Samstag ging in Ottweiler das 13. Internationale Straßenmusik-Festival im wahrsten Sinne über die Bühnen. Elf an der Zahl waren über das Innenstadtgebiet verteilt, auf denen sich die Straßenmusiker abwechselten. Insgesamt 100, in insgesamt 33 Duos, Trios oder Quartetts waren am Start. Ein Riesenspaß für alle war natürlich angesagt. Wegen der noch am späteren Nachmittag großen Hitze zog es die Menschenmassen erst zu späterer Stunde in die Stadt. In sommerlich entspannter Atmosphäre, mit einem kühlen Erfrischungsgetränk in die Hand flanierten die Besucher von Bühne zu Bühne und lauschten den unterschiedlichsten Musikstilen, von Rock, Pop, Folk, Blues bis hin zu alter Liedermachertradition war alles im Programm, für jeden Geschmack wurde etwas angeboten.

Die Gewinner in diesem Jahr waren bei den Jüngsten: Simon Maurer aus Welschbach, Jonas Tyb'l aus Wemmetsweiler und Jawaid Aron Lee Jamal aus Quierschied.

Bei den Erwachsenen kamen "Nick & June" aus Nürnberg auf den ersten Rang, es folgten "Brill Alarm" aus Marpingen und "Capricorn" aus Schiffweiler.