| 20:30 Uhr

Fußball
0:6 – „blutleere Vorstellung“ der FSG Ottweiler

Steinbach. Nach drei Niederlagen in den ersten drei Saisonspielen steht die FSG Ottweiler/Steinbach in der Fußball-Saarlandliga schon früh unter Druck. Nach der 0:6 (0:5)-Klatsche am Montagabend zum Abschluss der englischen Woche beim SV Auersmacher sprach Trainer Frank Backes von einer „blutleeren Vorstellung, mit der man bei einem solch starken Gegner nichts holen kann“. Von Heinz Bier

Wie schon bei der 1:2-Niederlage im Mittwochspiel gegen Primstal hatte Steinbach nur zehn starke Anfangsminuten, „doch nach dem Auersmacher Führungstreffer (13.) sind die Köpfe runtergegangen“, kritisiert Backes. Vier weitere Treffer im ersten Durchgang (20., 27., 37., 45.) waren die Folge, so dass für die Steinbacher schon zur Pause alle Messen gelesen waren.


Dass die Gäste im zweiten Durchgang nur noch einen Gegentreffer kassierten, war ein schwacher Trost. Frank Backes, neben Stephan Schock einer der beiden Verantwortlichen aus dem FSG-Trainerduo, nennt einen wesentlich Grund für den schwachen Saisonstart. „Wir sind zwar noch ein bisschen in der Findungsphase“, sagt er, „aber Fakt ist, dass im Moment kein Spieler Normalform hat.“ Und der 45-Jährige fügt knallhart hinzu: „Unsere Leistung in Auersmacher war eines Saarlandligisten nicht würdig.“ Die Forderung des Trainers ist nachvollziehbar. „Wir müssen jetzt ganz schnell das Ruder umlegen und eine andere Mentalität zeigen“, fordert Backes vor dem Kellerduell am Sonntag gegen den FV Schwalbach. Er sei auch zuversichtlich, dass das gelingt, sagt er, „denn die Mannschaft hat in der Vergangenheit schon oft gezeigt, dass sie es anders kann.“