| 20:45 Uhr

Fußball
Ottweiler vor wichtigem Spiel gegen Rohrbach

Elversberg/Steinbach. Nach der ärgerlichen Niederlage beim Vierten SV Saar 05 bekommt es die SV Elversberg II an diesem Wochenende in der Fußball-Saarlandliga mit dem Fünften SV Mettlach zu tun. „Das wird mit Sicherheit ein enges und schwieriges Spiel und natürlich die nächste große Herausforderung für uns“, weiß der Trainer durchaus, was am Sonntag um 15 Uhr im Landsweiler Kohlwaldstadion auf seine Mannschaft zukommt. Von Heinz Bier

„Mettlach war schon immer sehr zweikampfstark“, sagt Marco Emich, „und hat sich unter dem neuen Trainer Holger Klein weiter stabilisiert.“


Dafür steht unter anderem, dass der Gegner in den bisherigen 13 Spielen erst elf Gegentore und damit die wenigsten aller Mannschaften der Saarlandliga kassiert hat. Die Niederlage auf dem Kieselhumes haben Trainer und Mannschaft der SVE II abgehakt. „Wir haben am Montag über das Spiel gegen Saar 05 geredet, angesprochen was wir falsch gemacht haben und nach dem Training war das erledigt“, versichert Marco Emich.

Für die FSG Ottweiler/Steinbach ist die Begegnung am Sonntag um 15 Uhr beim punktgleichen Tabellennachbarn SV Rohrbach das erste von mehreren Spielen in den nächsten Wochen gegen „Mannschaften auf Augenhöhe“, wie es Trainer Frank Backes formuliert. Beide Mannschaften stehen mit jeweils 13 Punkten auf den Plätzen elf und zwölf der Tabelle, haben aber nur einen Punkt mehr als Rehlingen auf Platz 16. „Deshalb besteht für den Verlierer die Gefahr, dass er da hinten rein rutscht“, warnt der FSG-Trainer vor den möglichen Folgen einer Niederlage. Das Spiel beim Aufsteiger sei zwar „nicht überlebenswichtig, aber wichtig“, sagt Backes und entsprechend werde man die Aufgabe angehen. Das ärgerliche 0:1 am Wochenende gegen Köllerbach sollte bei den Gästen nicht nachwirken. „Ich denke, dass alle die Köpfe wieder frei haben“, glaubt der Steinbacher Trainer, „und wir uns jetzt auf die kommenden Aufgaben konzentrieren können.“



Der FV Eppelborn ist am Wochenende spielfrei, nachdem der SV Bübingen als planmäßiger Gegner seine Mannschaft vom Spielbetrieb zurückgezogen hat.