1. Saarland
  2. Neunkirchen

Ortsrat Wellesweiler hatte Leiter des ZBN zu Gast

Ortsrat : Pandemie-Pausen kennt der ZBN nicht

Ortsrat Wellesweiler hatte Leiter des Betriebshofes zu Gast. Wilder Müll bereitet Sorgen.

Seit 1. Februar ist Achmed Achour Amtsleiter im Zentralen Betriebshof der Stadt Neunkirchen (ZBN). Am Mittwoch hatte der 58-Jährige Gelegenheit, sich den Mitgliedern des Ortsrates Wellesweiler vorzustellen. Zu seiner Herkunft stellte er scherzhaft klar: „Ich wohne auf der Scheib und mein zweiter Vorname ist Heinz“. Der Straßen- und Tiefbaumeister ist seit 25 Jahren bei der Stadt Neunkirchen beschäftigt, war mehrere Jahre Mitarbeiter in der städtischen Tiefbauabteilung und zuletzt acht Jahre Personalratsvorsitzender. „Dann hatte ich das Glück, Leiter des ZBN zu werden“, bekannte Achour, „was ich auch unbedingt wollte“. Eines wurde deutlich: Der neue Betriebshofchef sieht sich als Dienstleister. „Ich will die Bürgernähe noch weiter nach vorne bringen und mir ist es wichtig, dass unsere Stadt das Optimale aus ihren Möglichkeiten herausholt“, gab Achour zu verstehen. Dazu gehöre auch das Team des ZBN, meinte er, „und das sind ja nicht nur die orangefarbenen Autos der Müllabfuhr“.

Er wolle die Angebote des ZBN verbessern, kündigte der Amtsleiter an, „denn das Potenzial ist da“ und bisher habe das schon sehr gut funktioniert. Die Leute in Neunkirchen müssten auch wissen, dass sie im Betriebshof Ansprechpartner haben und dass Dinge, die anstehen, auch erledigt werden. Aber er schränkte ein: „Es muss genauso eine Ehrlichkeit geben, wenn gewisse Sachen nicht machbar sind“. Der ZBN sei auch eine der wenigen städtischen Abteilungen gewesen, die während der bisherigen Pandemiezeit durchgearbeitet haben, erklärte dessen Leiter und nannte als Beispiele notwendige Abläufe wie Beerdigungen oder die Müllabfuhr. „Und wir haben in dieser Zeit auch viele Dinge aufgearbeitet, die liegengeblieben waren“, erklärte der Amtschef. Sein Fazit nach fast sieben Monaten als Amtsleiter: „Die Kommunikation funktioniert bisher, sowohl mit der Bevölkerung als auch mit den Gremien“.

Ortsvorsteher Dieter Steinmaier (SPD) und die übrigen Ortsratsmitglieder nutzten in der Sitzung in der Awo-Begegnungsstätte die Gelegenheit, um den neuen Leiter des ZBN auf einige Dinge im Ort hinzuweisen, bei denen Handlungsbedarf seitens des ZBN besteht. Vieles hat sich Achmed Achour notiert und Abhilfe in Aussicht gestellt, einige Dinge sind zwischenzeitlich erledigt. Dafür gab es dann auch ein Lob von CDU-Fraktionschef Axel Birtel und SPD-Sprecher Ralf Günther, der „die Motivation einfach klasse“ findet. Mit einer Sache wird aber auch der neue Leiter des Betriebshofes konfrontiert bleiben. Das ist die illegale Müllablagerung im Stadtgebiet „und dieses Problem wird immer größer“.