1. Saarland
  2. Neunkirchen

Neunkircher Jugendfeuerwehr übt Großeinsatz bei Viasit

Jugendfeuerwehr : Jugendwehr probt Großbrand

Beim Büromöbelhersteller in der Nähe des Saarpark-Centers wird der Ernstfall nachgestellt.

Wer am Samstagnachmittag, 21. September, in der Neunkircher Innenstadt rund um das Saarpark-Center unterwegs war, ahnte vielleicht Schlimmes. Bedrohlich stieg gegen 15 Uhr Rauch vom Gelände des Büromöbelherstellers Viasit im Boxbergweg auf. Kurz darauf bahnten sich unzählige Löschfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Neunkirchen mit Blaulicht und Martinshorn ihren Weg durch das Stadtzentrum. Was die ersten Minuten noch wie ein Ernstfall wirkte, entpuppte sich dann aber schnell als die großangelegte Jahreshauptübung der Neunkircher Jugendfeuerwehr.

Alle sieben Jugendwehren der Kreisstadt probten am Samstag gemeinsam rund um die lang gezogene Produktions- und Lagerhalle der Viasit die Brandbekämpfung und stellten eindrucksvoll ihren hohen Leistungsstand unter Beweis, teilt die Stadt mit. Die Jahreshauptübung der Neunkircher Jugendfeuerwehren bildete zugleich auch den Höhepunkt des zeitgleich ausgerichteten Berufsfeuerwehr-Wochenendes mit vielen weiteren kleinen Übungseinsätzen für die Nachwuchsfeuerwehrleute. Schon seit Freitag stellten die Kinder und Jugendlichen gemeinsam mit ihren Betreuern und weiteren Helfern den Alltag einer Berufsfeuerwehr nach und übernachteten dafür auch in ihren Gerätehäusern.

Der für Neunkirchens jüngste Feuerwehrleute nachgestellte Großbrand bei der Viasit brach beim Be- und Entladen eines Lastwagens am Lager des Möbelproduzenten aus. Rasch breitete sich der Brand von der Laderampe auf die sich anschließende Lagerhalle aus und drohte auf die angrenzende Produktionshalle sowie das Verwaltungsgebäude überzugreifen. Um den simulierten Brand erfolgreich zu bekämpfen, und an einer Ausbreitung zu hindern, mussten die zwischen acht und 16 Jahre alten Jugendfeuerwehrleute aus der ganzen Stadt Hand in Hand zusammenarbeiten. Wie auch bei den Großen lief der Löschangriff der Jugendfeuerwehr gekonnt routiniert ab.

Bestens gewappnet für ihren späteren Einsatz bei den Aktiven der Feuerwehr präsentierte sich der Nachwuchs vor den vielen Zuschauern, die für die Übung zur Viasit gekommen waren.

Nicht weniger engagiert und sogar routiniert als die Größen gingen die kleinen Wehrleute zu Werke. Foto: Christopher Benkert/Feuerwehr Neunkirchen

Unter den Zuschauern war auch der sichtlich begeisterte Bürgermeister Jörg Aumann, der der Übung gemeinsam mit gemeinsam mit Wehrführer Stefan Enderlein und dessen Stellvertreter Tobias Hans beiwohnte. Gegen 16 Uhr war das Feuer gelöscht, da konnten sich die rund 80 ausgerückten Jugendfeuerwehrangehörigen ans Zusammenrollen der Schläuche machen.