1. Saarland
  2. Neunkirchen

Neunkircher Jahresrückblick in Monaten

Neunkircher Jahresrückblick in Monaten : Aumann packt den Sprung an Rathausspitze

Der Juni bringt die Entscheidung: Die Neunkircher Verwaltung bleibt in SPD-Hand. Im Saarpark-Center schließt die Schröder-Filiale, ein beliebter Treffpunkt. Vor den Toren des Centers geht der neue Brunnen in Betrieb.

Zu siegessicher wollte der damalige Bürgermeister Jörg Aumann doch nicht erscheinen. Kurz vor der Stichwahl gegen CDU-Kandidat Dirk Käsbach zog der Sozialdemokrat den Vergleich zur Fußballweltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Dort hatte das deutsche Team den Gastgeber im Halbfinale 7:1 von der Platte gefegt. Als das Endspiel gegen Argentinien angepfiffen wurde, standen die Uhren natürlich wieder auf Null. Ganz so aufregend wie beim 1:0-Finale und dem deutschen Weltmeistertitel wird es bei Aumann aber nicht. 57,6 Prozent der Stimmen entfallen auf den SPD-Mann. Käsbach muss sich mit 42,4 Prozent begnügen bei einer dünnen Wahlbeteiligung von 34,4 Prozent. Das Neunkircher Rathaus bleibt also weiter in der Hand der Roten. Der Herausforderer aus Königswinter, in Neunkirchen jenseits der Wahlkampftage unbekannt, findet das Ergebnis schade und sieht mit seinem guten Abschneiden bewiesen, dass ein Wechsel an der Verwaltungsspitze nicht unrealistisch gewesen sei. Das Geheimnis der Christdemokraten bleibt dabei, wieso sie auf einen Mann gesetzt haben, den in der Kreisstadt niemand kannte.

Keine Überraschung an der Rathausspitze, dafür eine böse Überraschung im Neunkircher Saarpark-Center. Quasi über Nacht ist die Schröder-Filiale im vorderen Teil des Einkauftempels dicht. Der Platz, wo viele Leute sich rasch einen Fleischkäse-Weck holten, sich zum Mittagessen setzten oder ein Bier tranken, ist verwaist. Und hinterlässt ein Loch, das die Verantwortlichen schnell mit Spanplatten verschließen. Die Firma Schröder Fleischwaren ist ins Insolvenzverfahren gegangen, der „Umsatzbringer“ im Neunkircher Center schließt seine Tore zum Leidwesen der schockierten Angestellten und vieler Kunden, die dort gerne saßen. Was sich dann auch später im Herbst wieder zeigt, nachdem dort interimsmäßig nochmal das Geschäft angelaufen ist.

Die schweren Unglücksfälle reißen nicht ab. Nachdem schon im Mai drei Menschen bei einem Hausbrand in der Wellesweilerstraße starben, findet die Feuerwehr Anfang des Monats die Leiche eines 43-Jährigen nach einem Zimmerbrand in Furpach. Die Lebensretter finden den Mann in seiner Wohnung. Die Reanimationsversuche kommen für ihn zu spät.

Thomas Bruch, geschäftsführender Gesellschafter der Globus-Gruppe, stellt erstmals im Neunkircher Stadtrat die Pläne seines Hauses für einen Einkaufsmarkt in der City vor. Er spricht von einem Baubeginn im Sommer 2020 und hofft auf eine Eröffnung Ende 2021. Um seine Zukunft sorgt sich der SV Kohlhof. Der Club steht kurz vor dem Ende, ehe sich dann doch noch ein neuer Vorstand findet. In Illingen sind nach einigem Hin und Her die Pläne des ASB vom Tisch, auf dem ehemaligen Höllgelände zu bauen. Die SZ stellt das neue Moderatoren-Duo für die Sommer-Alm vor. Die SR3-Männer Marcel Lütz-Binder und Michael Friemel sind Nachfolger von „Alm-Ebi“ Eberhard Schilling beim Spektakel auf der Bergehalde oberhalb Landsweiler-Redens. Und Ende des Monats ist der neue Brunnen auf dem Stummplatz fertig. 15 Düsen sorgen auf dem Fontänenfeld für Wasser und Ablenkung.