Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 00:00 Uhr

Zwei neue Windräder erheben sich über Schiffweiler

Unser Archivfoto zeigt Elektriker Michael Bill auf einem der bereits errichteten Türme im Windpark Schiffweiler. Foto: Andreas Engel
Unser Archivfoto zeigt Elektriker Michael Bill auf einem der bereits errichteten Türme im Windpark Schiffweiler. Foto: Andreas Engel FOTO: Andreas Engel
Schiffweiler. Zwei weitere Windräder sollen schon bald in Schiffweiler Energie gewinnen. Bereits Mitte April sollen die beiden neuen Türme in Betrieb gehen und die Jahresproduktion des Windparks auf 16,2 Millionen Kilowattstunden erhöhen. red

Der Schiffweiler Windpark wächst. Wie es in einer Mitteilung des Betreibers Enovos Deutschland heißt, hat das Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz am 24. Februar die erforderlichen Genehmigungen für den Bau zwei weiterer Türme auf beiden Seiten der B 41 in Höhe des Erdbeerlandes erteilt.

Sofort habe man mit dem Bau des 80 Meter hohen Betonteils für den nächsten Turm auf Ottweiler Seite begonnen, heißt es weiter. Dieser soll schon bald fertig sein. Danach wird die Neunkircher Firma Vensys die Arbeiten übernehmen und den Stahlteil des Turmes mit einer Höhe von 60 Metern installieren. Die Fertigstellung des Turmes ist laut Enovos bereits für Ende März geplant. Anschließend wird Vensys die Turbine und das Rotorblatt montieren. Mitte April, so sieht es der aktuelle Zeitplan vor, soll die Anlage bereits in Betrieb gehen. Danach wird die Baustelle auf die Neunkircher Seite wechseln. Der Turm soll bis Ende April errichtet werden und in Betrieb gehen. Damit erstreckt sich der Park über die drei Kommunen Neunkirchen , Ottweiler und Schiffweiler .

Zusammen mit den beiden neuen Anlagen wird der Park mit einer Leistung von insgesamt 12,5 Megawatt seine Jahresproduktion von 16,2 Millionen Kilowattstunden auf 28 Millionen Kilowattstunden erhöhen. Damit lässt sich nach Unternehmensangaben theoretisch der Jahresbedarf von 8000 Einfamilienhaushalten decken.

Die Investitionen in den Park werden letztendlich bei rund 22 Millionen Euro liegen. Neben einer Vielzahl von Spezialunternehmen aus dem Saarland, die in die Planung und Errichtung des Parks einbezogen waren, stammt die Windkraftanlage von Vensys aus Neunkirchen . Investor ist die Saarbrücker Enovos Gruppe, die Fremdfinanzierung des Parks wird von einem Konsortium um die SaarLB zur Verfügung gestellt.