Zurzeit keine Bushaltestelle in Sinnerthal

Stadt meldet : Zurzeit keine Bushaltestelle in Sinnerthal

Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) erneuert derzeit die B 41 zwischen den Kreisverkehrsplätzen Sinnerthal und Plättchesdole. Aus Gründen der Verkehrs- und Arbeitsstättensicherheit müssen dazu die Ein- und Ausfahrten des Kreisverkehrs Sinnerthal voll gesperrt werden.

Das teilt die Stadtpressestelle mit. Auch die Bypässe aus Richtung Landsweiler-Reden und Ottweiler können nicht befahren werden. Lediglich der Bypass aus Richtung A 8 in Richtung Ottweiler ist während des ersten Bauabschnittes offen. Die Umleitung erfolgt über Schiffweiler und die B 41 beziehungsweise über die L 125 (Bildstocker Straße). Aus diesem Grund muss auch die Bushaltestelle am Kreisverkehr Sinnerthal für die Dauer der Baumaßnahmen außer Betrieb gesetzt werden. Die Linienbusse der NVG haben weder die Möglichkeit, die Baustelle zu passieren, noch in dem Bereich zu wenden. Auch eine Umleitung über die Hasselbachstraße ist nicht möglich, da hier die Mindestbreite der Fahrspur für Busse (8,13 Meter) nicht gegeben ist. So blieb der NVG nichts anderes übrig, als die Haltestelle komplett zu sperren, wie es weiter heißt. Die NVG prüfe derzeit Möglichkeiten, Abhilfe zu schaffen. Oberbürgermeister Jörg Aumann versprach schon mal vorab: „Sinnerthaler, die eine Monatskarte haben und nun baustellenbedingt einen Umweg über Schiffweiler fahren müssen, brauchen nicht draufzuzahlen.“ Laut LfS wird der erste Bauabschnitt vorbehaltlich geeigneter Witterung bis zum 16. November fertig sein, über den zweiten Bauabschnitt will der LfS noch informieren.

Mehr von Saarbrücker Zeitung