„Zufriedenheit ist Stillstand“

„Zufriedenheit ist Stillstand“

Die in Rumänien geborene Neunkircherin Mara Kayser freut sich über den Erfolg ihres neuen Albums „Alles atmet Liebe“. Ende November startet die Schlager-Sängerin zu ihrer neuen Deutschland-Tour.

Chart-Platzierungen, Fernsehauftritte und Konzerte - Mara Kayser kann sich über die Resonanz auf ihr kürzlich veröffentlichtes Album "Alles atmet Liebe " nicht beklagen. Doch für die in Neunkirchen lebende Schlager-Sängerin steht fest: "Zufriedenheit ist Stillstand." Zumal sie nicht zu den Künstlern gehöre, für die die Verkaufszahlen im Vordergrund stünden.

"Bis auf einen Text habe ich alle Lieder selbst geschrieben", sagt Kayser. Da sich die Themen ihrer Lieder oft ähneln, erzählt sie diese mit viel Selbstironie, Wortwitz und sogar mit erfundenen Worten. Zuhause in Neunkirchen entstehen die Texte jedoch nur selten: "Die meisten Ideen kommen mir beim Autofahren", erklärt die begeisterte Köchin, die jährlich bis zu 100 000 Kilometer unterwegs ist. Auch in ihrem Tagebuch, in dem sich viele beobachtete Momente finden, sucht sie Inspiration. Ihren letzten Schliff bekommen die Lieder beim Einsingen im Studio.

Das neue Album wurde wie immer im Studio ihres Geschäftspartners Wolfgang Herrmann produziert, aber erstmals im Saarland gemischt - und zwar im St. Ingberter Studio des ehemaligen Trompeter-Duos Charlotte und Jürgen Wendling. "Sie haben der Produktion sehr, sehr gut getan", lobt Kayser das Geschwisterpaar. Der Sängerin ist es wichtig, dass beim Hören nicht das Gefühl entstehe, ein Titel gleiche dem anderen. Deshalb gebe es auf dem Album viele musikalische Farben.

Farben machen auch die zweite große Leidenschaft der Künstlerin aus: die Malerei. Diese ist für Kayser ein guter Ausgleich zum Showgeschäft. Weil sie in diesem Jahr stark mit der Produktion des neuen Albums beschäftigt war, sei das Malen bisher etwas zu kurz gekommen. Doch ihre Bilder haben es sogar schon in Ausstellungen geschafft, bislang allerdings nur außerhalb des Saarlandes.

Ins Saarland kam die 1966 in Rumänien geborene Künstlerin übrigens 1989, nachdem ihr ein Studienplatz für Psychologie an der Universität in Homburg zugewiesen wurde. Nach Beginn ihrer professionellen Gesangskarriere brach sie Anfang der 90er Jahre ihr Studium jedoch ab. Seit 1996 lebt Kayser in Neunkirchen und schätzt im Saarland besonders das gute Essen. Nach Fernseh-auftritten und Werbeterminen für ihr neues Album muss die Sängerin bald wieder ihre Wahl-Heimat verlassen: Ende November startet ihre bundesweite Weihnachtstour.

Mehr von Saarbrücker Zeitung