Workshop zur Gründung einer Energie-Genossenschaft

Workshop zur Gründung einer Energie-Genossenschaft

Ottweiler. Im integrierten Klimaschutzkonzept der Stadt Ottweiler ist die Gründung einer (Bürger-)Energiegenossenschaft als eine Maßnahme vorgeschlagen, in der sich die Bürger der Stadt Ottweiler an der lokalen Energiezukunft beteiligen können. Dies teilt das städtische Amt für Öffentlichkeitsarbeit jetzt mit

Ottweiler. Im integrierten Klimaschutzkonzept der Stadt Ottweiler ist die Gründung einer (Bürger-)Energiegenossenschaft als eine Maßnahme vorgeschlagen, in der sich die Bürger der Stadt Ottweiler an der lokalen Energiezukunft beteiligen können. Dies teilt das städtische Amt für Öffentlichkeitsarbeit jetzt mit. Damit könne auch die Nutzung der erneuerbaren Energien in der Region verstärkt werden.Die Stadt Ottweiler biete ein großes Potenzial zum Ausbau der erneuerbaren Energien, heißt es weiter. Vor allem im Bereich Windkraftnutzung seien mehrere gut geeignete Bereiche gefunden worden, wie auch unlängst die Potenzialbetrachtung des Landes ergeben habe. Um die Stadt und auch die Bürgerschaft bei solchen Projekten im Sinne einer regionalen Wertschöpfung teilhaben zu lassen, könnte eine Energiegenossenschaft gegründet werden, wie das in vielen Regionen in Deutschland bereits erfolgt ist.

Vor diesem Hintergrund will die Stadt Ottweiler mit der Durchführung eines Workshops einen ersten Impuls für die Gründung einer solchen Genossenschaft setzen. Der Workshop findet statt im Rahmen der Energiemesse am Sonntag, 22. April, um 11 Uhr im Foyer der Grundschule in Fürth. Als Referent wird Henry Selzer aus Weiskirchen von der unlängst gegründeten Bürgerenergiegenossenschaft (BEG) Hochwald zu diesem Thema berichten und mit den Bürgern darüber diskutieren. red

Mehr von Saarbrücker Zeitung