| 20:32 Uhr

Edith-Stein-Schule
Wissen und Können in die Praxis umsetzen

Neunkirchen. Edith-Stein-Schule verabschiedet in Neunkirchen 73 Absolventen der Erzieher-Ausbildung.

(red) 73 Absolventinnen und Absolventen der Edith-Stein-Schule haben ihre Urkunden und Abschlusszeugnisse erhalten. Damit wurden sie als staatlich anerkannte Erzieherinnen und Erzieher ausgezeichnet. Nach einem festlichen ökumenischen Wortgottesdienst verlas Schulleiter Markus Kirsch eine Grußbotschaft des Bischofs Stephan Ackermann, in der er den Absolventinnen und Absolventen herzlich gratulierte. Anschließend verwies er auf die besondere Wertschätzung den Schülern gegenüber, die ein Merkmal der katholischen Schulen ist: „Alle Bemühungen dienen der Entfaltung der eigenen Persönlichkeit sowie der Befähigung des Menschen zum Dienst an seinen Mitmenschen, an der Welt und am Reich Gottes.“


Nach dem Erhalt der Urkunden, so heißt es in der Pressemitteilung weiter, bedankten sich die ehemaligen Schüler bei Ihren Mentorinnen für die Betreuung im Berufspraktikum, dem letzten Jahr der Berufsausbildung, mit Geschenken und kleinen Redebeiträgen. Musikalisch begleitet wurde die Feier von Schülern und Lehrern der Schule. „Es ist nun an der Zeit, Ihr Wissen und Können in die Praxis umzusetzen. Sie sind nicht mehr die Auszubildenden, nein, Sie sind jetzt eine vollwertige Fachkraft, der man die volle Verantwortung überträgt“, sagte Schulleiter Kirsch in seiner Rede an die Absolventen und deren Angehörige. Während eines anschließenden Empfangs im Vorraum der Christuskirche wurde der Abschluss gebührend gefeiert.