„Wir werden jedes Jahr ein Stückchen besser“

„Wir werden jedes Jahr ein Stückchen besser“

Der Neunkircher Triatlon und das Wagwiesenrennen haben sich zu Erfolgsgeschichten entwickelt, die aus dem Neunkircher Sportgeschehen nicht mehr wegzudenken sind. 120 Helfer waren dabei im Einsatz.

Es ist guter Brauch und eine schöne Geste, dass der Neunkircher Sportverband (NSV) alljährlich im Herbst die Beteiligten am Neunkircher Triathlon und am Wagwiesenrennen als größten Sportveranstaltungen des NSV zu einem Dankeschönabend mit Rück- und Ausblick einlädt. Aber es war ein überschaubarer Kreis von Vereinsmitarbeitern, Behördenvertretern und Sponsoren, die der Einladung ins Pfarrzentrum St. Johannes nach Wellesweiler gefolgt waren. "Wir hatten jede Menge Absagen", bedauerte NSV-Vorsitzender Hans-Artur Gräser, und das sei sehr schade. Er erinnerte zunächst an die Ursprünge des Neunkircher Triathlons 2009, "und damals konnte niemand wissen, dass wir eine Veranstaltung auf die Beine stellen, die so erfolgreich werden würde", meinte Gräser und er stellte klar: "Es hat sich gelohnt".

Wichtig sei, dass die Vereine dem NSV treu geblieben sind, weil es für den NSV nicht so einfach sei, jedes Jahr 120 Helfer zu aktivieren. Der Dank des NSV-Chefs galt deshalb allen beteiligten Vereinen für ihre Unterstützung. "Heute haben wir vom Ablauf und vom Veranstaltungsbereich her den attraktivsten Triathlon im Land", stellte Gräser nach der sechsten Auflage heraus, doch das sei kein Grund, die Hände in den Schoß zu legen. Der NSV als Veranstalter habe das Bestreben, jedes Jahr ein Stückchen besser zu werden, erklärte der Sportverbandschef "und das werden wir auch umsetzen".

Erste Weichen sind gestellt

Zwischenzeitlich hat das Organisationsteam die ersten Weichen für den siebten Neunkircher Triathlon am 18. Juni nächsten Jahres gestellt. Schon jetzt steht fest, dass die Saarlandmeisterschaften im Sprinttriathlon 2017 nicht in Neunkirchen stattfinden werden, aber die saarländischen Betriebssportmeisterschaften werden wieder Bestandteil des NSV-Triathlons sein, teilte Gräser mit. Schwerpunkt wird wieder der Jedermann- und Staffeltriathlon sein. Neben den helfenden Vereinen galt sein besonderer Dank der Polizeiinspektion Neunkirchen, der Straßenverkehrsstelle des Landkreises und dem Zentralen Betriebshof der Stadt für die Unterstützung. Mit dem Mountainbike-Wagwiesenrennen hat sich der NSV vor einigen Jahren ein zweites Standbein geschaffen. Ausrichter dieser Veranstaltung ist der Radclub Mistral, der die Teilnehmerzahl von Jahr zu Jahr steigern konnte.

Allerdings gab es beim vierten Wagwiesenrennen im September einen Rückgang, was aber auf eine Terminkollision zurückzuführen war. "Das wird mit Sicherheit im nächsten Jahr besser", versicherte Gräser. Martin Schweitzer vom Radclub Mistral machte deutlich, dass man für diese Veranstaltung "im Wagwiesental ein wunderschönes Ambiente vorfinde und sich die Veranstaltung nicht zuletzt deshalb "in der Szene etabliert" habe. Fazit: Der Neunkircher Triathlon und das Wagwiesenrennen sind mittlerweile Erfolgsgeschichten, die aus dem Neunkircher Sportgeschehen nicht mehr wegzudenken sind.