| 20:56 Uhr

Hüttigweiler
Wenig Neues von den Großprojekten

Hüttigweiler. Der Ortsrat Hüttigweiler hatte auch über die Gestaltung des Seniorentages zu entscheiden. Von Benno Weiskircher

Bevor der Ortsrat Hüttigweiler in seiner Sitzung die Beratungen aufnahm, wurden noch zwei weitere Punkte in die Tagesordnung aufgenommen. Bei der Abhandlung der ursprünglichen Tagesordnung war sich der Ortsrat über die Programmgestaltung des Seniorentages am 25. Oktober in der Welschbachhalle einig. Zuständig dafür sind der Musikverein der Spielgemeinschaft Hüttigweiler-Wustweiler, der Mandolinenclub „Saarstern“ und die Sängerfreunde.


Der Punkt „Festlegung der Ausführungsart für die Namensblätter an den Stelen in den Baumbestattungsfeldern“ wurde auf die nächste Sitzung vertagt, da noch kein Muster des vorgesehenen Gingkoblattes vorliegt. Zum aktuellen Stand der Sanierungsarbeiten an der Illtalhalle sagte Ortsvorsteher Guido Jost: „Seit Wochen wird die Illtalhalle entkernt. Bevor die Außenfassade der Halle erneuert werden kann, müssen noch notwendige Erd- und Betonarbeiten ausgeführt werden.“

Auch beim zweiten Großprojekt „Neubau Feuerwehrgerätehaus Ost“ gab es kaum Neues zu berichten. „Es sind schon wieder fünf Wochen ins Land gezogen und es ist nichts passiert“, stellte der Ortsvorsteher fest. Lediglich eine Lenkungsgruppe sei gebildet worden, die aber bisher noch nicht getagt habe, so Jost. Er bemängelt, dass es bei den Grundstücksverhandlungen immer noch keinen Fortschritt gibt. Jost fordert, dass mehr Druck auf alle Beteiligten ausgeübt werden müsste. „Denn so kommen wir nicht weiter“, lautet sein Resümee.



Bei den zusätzlich in die Tagesordnung aufgenommenen Themen gab Ortsvorsteher Guido Jost zunächst die Vereinbarung zwischen der Gemeinde Illingen und den Kegelsportfreunden Hüttigweiler über die Nutzung der Kegelbahnen während der Bauphase an der Illtalhalle bekannt. Nach einer in einzelnen Punkten kontrovers geführten Aussprache, stimmte der Ortsrat letztendlich der Vereinbarung ohne Gegenstimme zu. Der zweite Zusatzpunkt betraf die Rundwanderung des Arbeitskreises zur „Ortsgeschichte von Hüttig-Raßweiler“ über die Ziegelhütte. Der Termin wurde auf den 20. Oktober, 14 Uhr, festgelegt. Die Tour beginnt am Anwesen Theo Mark und führt zur Kelter, zum Neubaugebiet Grundbirngewann bis hin zur Schutzhütte auf dem Weiersbrunnenberg. Dort wird der Ortsrat zum Imbiss und Umtrunk einladen. Unter dem Punkt „Informationen“ wurden die Termine für die Arbeiten an den Bürgerprojekten (13. Oktober) und der Sitzung des Kinderparlaments Hirzweiler/Welschbach/Hüttigweiler im Kultursaal (22. Oktober) bekannt gegeben. In der Einwohnerfragestunde wurde von einem Besucher moniert, dass an der Ecke Flurstraße/Schiffweilerstraße der Bürgersteig von Hecken überwachsen ist. Jost will den Bauhof über den Missstand informieren.

Nächste Ortsratssitzung: Donnerstag, 4. Oktober, 18 Uhr. Zuvor Ortsbesichtigung auf dem Friedhof in Wemmetsweiler.