Kreuznacher Diakonie „irritiert“ über CDU-Mitteilung Überraschende Wende in Neunkirchen: Verkauf von Klinik ist offenbar vom Tisch

Update | Neunkirchen · Lange war die Zukunft der Klinik in Neunkirchen unsicher. Die Kreuznacher Diakonie wollte das Krankenhaus verkaufen, zuletzt gab es allerdings nur noch einen Interessenten. Jetzt kommt es offenbar zu einer überraschenden Wende.

 Das Diakonie-Klinikum Neunkirchen

Das Diakonie-Klinikum Neunkirchen

Foto: BeckerBredel

Wie einer Pressemeldung der CDU im Landkreis Neunkirchen zu entnehmen ist, will die Kreuznacher Diakonie am Standort Neunkirchen festhalten. Bislang hatte die Diakonie den Verkauf des Klinikums forciert, ein Käufer hat sich bis dato jedoch nicht gefunden. Im Gespräch zwischen CDU-Politikern und der Geschäftsführung sowie dem Direktorium der Klinikgesellschaft sei diese „positive Überraschung“ verkündet worden, heißt es darin.