1. Saarland
  2. Neunkirchen
  3. Neunkirchen

Wellesweiler ERS-Schüler wagten sich in die Arbeitswelt

Wellesweiler ERS-Schüler wagten sich in die Arbeitswelt

Wellesweiler. Ein Zeitsprung in die eigene Zukunft? Undenkbar? Die Alex-Deutsch-Schule machte es möglich. Rund 85 Schüler der Erweiterten Realschule Wellesweiler warfen in den vergangenen Wochen einen neugierigen Blick auf ihre eigene Zukunft. "Wie fühlt es sich an, einen richtigen Beruf auszuüben, anstatt die Schulbank zu drücken?", bringt es Michelle aus der 9a auf den Punkt

Wellesweiler. Ein Zeitsprung in die eigene Zukunft? Undenkbar? Die Alex-Deutsch-Schule machte es möglich. Rund 85 Schüler der Erweiterten Realschule Wellesweiler warfen in den vergangenen Wochen einen neugierigen Blick auf ihre eigene Zukunft. "Wie fühlt es sich an, einen richtigen Beruf auszuüben, anstatt die Schulbank zu drücken?", bringt es Michelle aus der 9a auf den Punkt. Wie in jedem Jahr führte die Alex-Deutsch-Schule dazu das Schülerbetriebspraktikum durch, heißt es in einer Pressemitteilung der Schule weiter. Die Jungen und Mädchen der 8. Klassen der Hauptschule und 9. Klassen der Realschule wagten sich für drei Wochen in die Arbeitswelt. Die Berufswünsche der Jugendlichen sind breit gefächert: Sie reichen vom Kfz-Techniker bis zur Justizfachangestellten, vom Apothekenhelfer bis zum Steinmetz. Auch wenn das Praktikum ganze drei Wochen dauert, scheint die Zeit wie im Flug zu vergehen. "Es war so spannend, alles war so neu. Ehe wir uns versehen haben, war die Zeit schon wieder vorbei", staunten Schüler der 8c. Doch mit der Rückkehr in die Schule war das Praktikum noch nicht vorbei. Um den Eltern, Lehrern und Mitschülern ein Gefühl von der erlebnisreichen Zeit zu vermitteln, gestalteten alle Schüler eindrucksvolle Plakate, auf denen sie von ihren Erlebnissen berichten. Diese Praktikumsausstellung wurde im Zuge des Elternsprechtages am vergangenen Freitag eröffnet und wird für einige Wochen in der Schule zu sehen sein. Begleitet von den rockigen Klängen der Karaoke-AG, eröffnete der Schulleiter Arno Schley die Ausstellung, der sogar Namenspatron Alex Deutsch mit seiner Frau beiwohnte. Stellvertretend für alle Praktikanten berichteten Matthias Brocker, Rossanna Cona und Tugba Özdogan eindrucksvoll davon, was sie und ihre Mitschüler erleben durften und wie sie "die Schule nun mit neuen Augen sehen". red